Feldkirchen: Motorradfahrerin verletzt

Der Autofahrer bremst ohne Grund, die Motorradfahrerin fährt auf. So passiert auf der M1 in Feldkirchen. Und vermutlich, weil der Fahrer seinen Wagen nicht richtig bedienen konnte.

Leichte Verletzungen hat eine Motorradfahrerin (28) aus dem östlichen Landkreis erlitten bei einem Unfall in Feldkirchen. Wie die Polizei meldet, ereignete sich das Unglück am Dienstagmorgen, 7.35 Uhr, auf der Kreisstraße M 1, kurz vor der Überführung über die A 94. Die Motorradfahrerin war hinter dem Leihwagen eines 66-Jährigen aus dem östlichen Landkreis gefahren. Als dieser – offensichtlich ohne ersichtlichen Grund – bremste, übersah das die 28-Jährige und fuhr auf das Auto auf. In der Folge stürzte sie und wurde unter ihrer Maschine eingeklemmt. Leicht verletzt ging sie selbst zum Arzt. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der 66-Jährige seinen Leihwagen mit Automatik-Getriebe nicht richtig bedienen konnte und es deshalb zu dem Unfall gekommen ist. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ismaning ist startklar fürs Schäffler-Jahr
Alle sieben Jahre tanzen die Ismaninger Schäffler in der Region. Auf ihre 300 Auftritte 2019 haben sie sich gut vorbereitet.
Ismaning ist startklar fürs Schäffler-Jahr
Für 7,5 Millionen Euro: So plant Neubiberg sein neues Seniorenzentrum
Größer, heller, schöner: Der Gemeinderat Neubiberg hat die Pläne für den Neubau des Seniorenzentrums abgenickt. Wohnen könnten dort auch andere.
Für 7,5 Millionen Euro: So plant Neubiberg sein neues Seniorenzentrum
Taufkirchen lehnt Änderungen an geplantem Boardinghouse ab
Ein Investor plant ein Boardinghouse in der „Alten Schmiede“. Doch bei seinen Parkplatzplänen stellt sich Taufkirchen quer.
Taufkirchen lehnt Änderungen an geplantem Boardinghouse ab
Aufzug versus Kinderzimmer: Grünwald im Wohnungsbau-Dilemma
Zum jüngsten Wohnungsbau-Projekt der Gemeinde Grünwald sind die Meinungen geteilt: Die einen fordern mehr Barrierefreiheit, die anderen sehen die Familienfreundlichkeit …
Aufzug versus Kinderzimmer: Grünwald im Wohnungsbau-Dilemma

Kommentare