Prozess am Landgericht

Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

  • schließen

Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.

Feldkirchen/Oberschleißheim – Die Strafkammer sah es als erwiesen, dass der Rumäne (41) zwischen 2014 und 2015 eine Truppe von Landsleuten zu schweren Diebstählen in eine Feldkirchner Tankstelle und ein Fast-Food-Restaurant in Oberschleißheim angeführt hatte. Der 41-Jährige nahm das Urteil sofort an. Er will so bald wie möglich seine Haft in der Heimat absitzen, um näher bei der Familie zu sein.

Mit einem technisch anspruchsvollen Plasma-Schweißgerät, das bei sehr hohen Temperaturen dicke Stahlschichten aufschneidet, hatte der Angeklagte die Tresore geöffnet. Erbeutet wurden mitunter fünfstellige Bargeld-Summen. Gefasst wurden zunächst die Mittäter. Sie verrieten ihren Chef nicht, waren sie doch quasi vom 41-Jährigen bedroht worden, im Falle einer Festnahme ihn nicht preisgeben zu dürfen. Ansonsten müssten die Familien Schlimmes erleiden. Praktisch nebenbei kamen ihm die Ermittler auf die Spur – nämlich durch die Schilderung einer Autoanmietung in Heilbronn. Der Angeklagte, Schafzüchter in Rumänien, bestritt zu Prozessauftakt, die Gruppe geleitet zu haben. Er sei auch nicht zum Stehlen nach Deutschland gekommen, sondern nur zufällig in die Einbrüche geraten, weil er gebeten worden war, ein Plasma-Schneidegerät zu bedienen. Das können nur Fachleute. Das Gericht nahm ihm diese Version des „Geständnisses“ nicht ab, zu sehr hatten ihn die Mitangeklagten als Kopf der Bande beschrieben. Sie wurden bereits abgeurteilt und bekamen alle niedrigere Strafen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufgedeckt: Stadtwerke verheimlichen Bürger gefährliche Keime im Trinkwasser
Bei einer Routinekontrolle entdeckten die Stadtwerke Bakterien im Trinkwasser. Das war vor drei Wochen, seitdem wird gechlort. Die Bürger wurden allerdings nicht darüber …
Aufgedeckt: Stadtwerke verheimlichen Bürger gefährliche Keime im Trinkwasser
Die Jagd nach den Bakterien
Seit drei Wochen wird das Wasser in Unterschleißheim geklärt. Und das bleibt so bis Mitte Oktober. 
Die Jagd nach den Bakterien
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Er war der Einzige, der half
Fünf Tage nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Polizei den dritten Mittäter festgesetzt. Ein Zeuge schildert die dramatischen …
Vergewaltigung in Höhenkirchen: Er war der Einzige, der half
Unterhaching lässt Luft prüfen
Es liegt was in der Luft. Oder? Das will Unterhaching mit einer Schadstoffmessung herausfinden - und damit Argumente für den Autobahn-Lärmschutz sammeln.
Unterhaching lässt Luft prüfen

Kommentare