Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar

Corona-Krise in Bayern: Söder befürchtet Masken-Hamsterkäufe - Ansteckung bei Wahlhelfern unklar
+
Neue „Mieter“: Die Wohnung über der Gaststätte stand ein Jahr leer.

Die Burschen wurden bei der Gemeinde vorstellig

Das gibt‘s auch nicht oft: Burschenverein  bezieht Wohnung

  • schließen

Als Interimsquartier dient den Burschen in Feldkirchen bis auf Weiteres eine Wohnung. Langfristig sollen sie in eine Hütte oder einen Container ziehen.

Feldkirchen – Vor drei Monaten haben 25 junge Feldkirchner den, seit 1988 brachliegenden Burschenverein reaktiviert. Seither waren sie sehr aktiv mit ihrem Adventsfensterl, dem Nikolausdienst, einem Stand am Christkindlmarkt sowie einer Silvester-Bar. Das Problem: Die Burschen sind heimatlos. Als Übergangslösung erhalten sie nun eine der beiden freien Wohnungen über dem Sportheim.

„Wir haben schon viel Equipment angehäuft und brauchen dafür ein eigenes Vereinsheim“, verdeutlichte Ernad Odobasic, Zweiter Vorsitzender der Burschen, die Dringlichkeit eines Quartiers in der Gemeinderatssitzung. „Wir sind alles Azubis und Schüler, haben nicht viel Geld. Unsere regelmäßigen Treffen, die natürlich zur Organisation der Veranstaltungen notwendig sind, müssen wir oft in Lokalen machen, das ist uns zu teuer.“

Jetzige Unterkunft: „Das ist nicht so ideal für uns“

In ihrer bisherigen Unterkunft sind die Burschen nicht glücklich geworden. „Die Gemeinde hat uns toll geholfen und wir können das Ludwig-Glöckl-Haus kostenfrei benutzen“, sagte Odobasic. „Aber da gibt es Anwohner, wir können also nicht so richtig feiern, wie wir wollten.“ Zudem müsse das Heim jeden Abend besenrein aufgeräumt sein. „Das ist nicht so ideal für uns.“ 

Der Verein sucht also ein etwas abgelegenes Grundstück, auf dem die Burschen niemanden stören. Als Vorschläge präsentierte die Burschen das alte Rathaus, die alte Post – und die Wohnungen über der TSV-Sportgaststätte. Die Apartments sind erst seit Kurzem wieder verfügbar. Die ehemaligen Wirtsleute hatten zwar den Betrieb des Lokals schon lange eingestellt, zogen laut Gemeinde aber aus den Wohnungen nicht freiwillig aus.

Bürgermeister äußert Bedenken

Christian Wilhelm (SPD) zeigte sich angetan vom Engagement der Burschen und wollte ihnen auch unter die Arme greifen. „Wäre ich jünger, wäre ich bestimmt auch dabei. Und wer sich so engagiert, der soll auch gefördert werden“, sagte er. Sein Vorschlag: ein Container an der Skate-Bowl an der Philip-Hauck-Straße oder auf dem Gelände des Wertstoffhofes an der Kapellenstraße.

Thomas Zimmermann (UWV) brachte ein weiteres, gemeindeeigenes Grundstück hinter dem Lehrgarten des Gartenbauvereins oder den Bolzplatz an der Skater-Anlage ins Gespräch. „Aber egal, wo wir denen einen Platz anbieten, das dauert bei uns ja Minimum ein Jahr. Da die aber schnell etwas suchen, wäre die ideale Lösung jetzt eine der Wohnungen über dem Sportheim.“

Bürgermeister Werner van der Weck (SPD) gab zu bedenken, dass angesichts des knappen Wohnraums die Vergabe einer Wohnung an einen Verein, der diese nicht öfters als ein, zwei Abende pro Woche nutze, aus seiner Sicht „sehr ineffizient“ sei. Auf Antrag von Thomas Zimmermann beschloss der Gemeinderat dennoch, eine der beiden Wohnungen dem Burschenverein zur Verfügung zu stellen. Innerhalb des nächsten Jahres soll die Verwaltung die Vorschläge samt den Kosten für einen langfristigen Standort für eine Burschen-Hütte oder eines Containers eruieren.

Das könnte Sie auch interessieren: TSV-Kritik an neuer Sporthalle: Jetzt wehrt sich der Bürgermeister

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleintransporter überschlägt sich bei Unfall in Garching
Ein Kleintransporter hat sich bei einem Unfall am Montagabend in Garching an der Auffahrt zur A9 überschlagen. Zwei Männer wurden verletzt.
Kleintransporter überschlägt sich bei Unfall in Garching
Ausflugswetter toppt Corona-Angst: Polizei zeigt „Hampelmänner“ an
Trotz der geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zog es am Wochenende viele Menschen im Landkreis München raus in die Sonne. Die Folge: Sie kamen sich zu nahe, …
Ausflugswetter toppt Corona-Angst: Polizei zeigt „Hampelmänner“ an
Schleißheimer Hilfstascherl
Wer in Oberschleißheim zu einer der sogenannten Risikogruppen gehört, kann sich nun das Nötigste nach Hause liefern lassen. Ehrenamtliche und Gemeinden packen …
Schleißheimer Hilfstascherl
„Zusammenhalt ist jetzt wichtig“
Bereits zwei Tage vor der Anweisung des Bayerischen Ministerpräsidenten hat die Musikschule Neubiberg/Unterhaching gehandelt und ihre Pforten für den Musikbetrieb in den …
„Zusammenhalt ist jetzt wichtig“

Kommentare