+

Am Ostkreuz auf der A94

Frontal auf Pannenfahrzeug aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall auf der A94 bei Feldkirchen ist am Freitagabend eine Frau aus Poing (Lkr. Ebersberg) leicht verletzt worden.

Feldkirchen– Die 64-Jährige war gegen 20.15 Uhr in Richtung Passau unterwegs, als ihr Pkw mit einer Panne kurz vor dem Autobahnkreuz München-Ost mitten auf der Fahrbahn liegen blieb. Dies bemerkte ein 31-Jähriger aus dem Raum München zu spät und fuhr frontal auf das Pannenauto auf. Laut Autobahnpolizei ging der Unfall einigermaßen glimpflich aus: Die Poingerin erlitt „lediglich“ Rippenprellungen. Sie wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Für die Unfallaufnahme sperrte die Polizei zwei Stunden lang drei der vier Fahrstreifen. Zu Stauungen kam es nicht. Den Sachschaden an beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei mit 9000 Euro. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen und der Berufsfeuerwehr München sowie die Autobahnmeisterei Hohenbrunn reinigten die Unfallstelle und sicherten sie ab.   icb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ich fühle tiefe Traurigkeit“: Feuer macht Geschäftsführer fassungslos
Nach dem Brand einer Sortieranlage am vergangenen Samstag herrscht bei der betroffenen Recyclingfirma und ihren 35 Mitarbeitern Fassungslosigkeit. Der Geschäftsführer …
„Ich fühle tiefe Traurigkeit“: Feuer macht Geschäftsführer fassungslos
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war gesperrt - BOB streicht Züge
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war aufgrund eines Polizeieinsatzes komplett gesperrt. Inzwischen fahren die Züge wieder.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war gesperrt - BOB streicht Züge
Brand in Feldkirchen: Darum blieb die Feuerwehrsirene still
Bei Großbränden wie Samstagabend in Feldkirchen warnt die Polizei die Bevölkerung über mehrere Kanäle wie Twitter und Radio. Doch warum blieb die Sirene der Feuerwehr …
Brand in Feldkirchen: Darum blieb die Feuerwehrsirene still
30 Kinder ohne Hortplatz
92 Kinder, 62 Plätze: Schlimmstenfalls gibt‘s für 30 Kinder keinen Hort-Platz an der Grundschule-West in Garching. Das hat mehrere Gründe.
30 Kinder ohne Hortplatz

Kommentare