+
Selbst ein Biker: Pfarrer Stephan Ostrowitzki segnet die 25 Motorradfahrer vor St. Jakobus Feldkirchen.

Pfarrer und Biker

Motorradmesse in Feldkirchen

  • schließen

Feldkirchen – „Im vergangenen Jahr haben wir keine Werbung gemacht und es waren 100 Biker da. Heuer hält der Regen leider viele ab, die sonst bestimmt gekommen wären“, sagt Alfred Gleixner mit einem Blick hoch zum trüben Himmel. Nur 25 Zweiradfahrer – vom Vespa-Roller bis zur schweren 1000er-BMW – waren auf den Kirchplatz nach Feldkirchen gekommen.

Pfarrer Stephan Ostrowitzki, selbst seit 30 Jahren begeisterter Biker, sprach eine kurze Messe und segnete alle Fahrer und Maschinen. Die Idee zur Segnung der Zweiräder hatte im vergangenen Jahr Alfred Gleixner gemeinsam mit dem Pfarrer und mit Bürgermeister Werner van der Weck, der selbst seit über 40 Jahren Motorrad fährt.

Pfarrer hatte selbst schweren Unfall

Für Pfarrer Stephan Ostrowitzki ist eine Motorradweihe kein Hokuspokus. „Jetzt beginnt die Motorradsaison, wir Biker machen uns startklar.“ Das schönste für alle Fahrer sei die Freiheit, überall zügig und mitten in der Natur hinzukommen. „Doch trotz aller Erfahrung, Versiertheit auf der Maschine und den vielen technischen und elektronischen Hilfsmitteln hat der Mensch nicht alles in der Hand. Da gibt es noch etwas Größeres, das auf uns aufpasst!“

Ostrowitzki spricht da aus eigener, leidvoller Erfahrung, hatte er doch vor einigen Jahren bei einer Motorrad-Ausfahrt zu einem Bekannten einen sehr schweren Unfall. „Die, die heute gekommen sind trotz des schlechten Wetters, das sind die echten Profis unter den Bikern. Die wollen sich den göttlichen Segen abholen, bevor es auf die Straßen geht.“ So bat Ostrowitzki um den Schutz für unfallfreies Fahren sowie um „gnädige Polizisten, die auch mal wegschauen“, meinte er augenzwinkernd.

Angeführt von zwei Polizisten der Münchner Motorradstaffel und gefolgt von Bürgermeister van der Weck ging es nun im Korso quer durch Feldkirchen in Richtung des neu eröffneten Lokals „Flugwerk“. Jeder Biker hatte am Lenker ein kleines Buchszweigchen stecken, gebastelt von den Feldkirchner Motorradfreunden „Garage Süd“ um Hubert Filzer. „Normal sind wir auch immer 20 Biker, aber heute wegen des Regens auch nur zwei“, bedauerte Filzer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schrecksekunden am Heimstettener See: 15-Jähriger völlig entkräftet
Ein 15-Jähriger hat beim Schwimmen im Heimstettener See (Landkreis München) einen Schwächeanfall erlitten. Die Wasserwacht München, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten …
Schrecksekunden am Heimstettener See: 15-Jähriger völlig entkräftet
Mann geht auf Gleisen und wird von S-Bahn erfasst
Haar - Ein 47-Jähriger ist am Montagabend auf den Gleisen von Haar nach Gronsdorf gegangen und wurde dabei von einer S-Bahn erfasst und getötet.
Mann geht auf Gleisen und wird von S-Bahn erfasst
Einbruch im Familienzentrum Haar
Schock bei den Mitarbeitern: Unbekannte sind ins Familienzentrum Haar eingebrochen. Viel erbeutet haben sie nicht. Doch der Schock sitzt tief.
Einbruch im Familienzentrum Haar
Bauern kämpfen ums Image
Kirchheims 20 Landwirte haben alles gegeben: Beim Landwirtschaftstag  haben sie informiert, aufgeklärt und kritische Fragen beantwortet - und harsche Kritik an der …
Bauern kämpfen ums Image

Kommentare