Gemeinderat stinksauer

Münchner Straße Feldkirchen ohne Vorwarnung gesperrt

  • schließen

Feldkirchen – Zum Ende der öffentlichen Sitzung kamen die Feldkirchner Gemeinderäte so richtig in Rage. Soeben hatte Bürgermeister Werner van der Weck (SPD) verkündet, was er nur einen Tag vorher vom Straßenbauamt Freising erfahren hatte: „Ab dem kommenden Montag, 10. Oktober, wird die Münchner Straße offensichtlich bis zum Ende des Monats wegen Sanierung komplett gesperrt sein!“

Thomas Zimmermann (UWV) fasste das zusammen, was seine schimpfenden Ratskollegen dachten: „Die Informationspolitik des Straßenbauamts ist unglaublich, denn von dieser Sperrung wusste vorher keiner etwas.“ 

„Wir haben das in der Gemeinde auch zum ersten Mal am Mittwoch gehört, vorher wussten wir von nichts“, sagte van der Weck. Geplant sei, für umfassende Sanierungsmaßnahmen die stark befahrene Verbindung von und nach Riem ab dem 10. Oktober von der östlichen Gemeindegrenze – die sich direkt am Messegelände befindet – in Richtung Westen bis zum Kreisel an der Olympiastraße für eine Woche zu sperren. „Vom Kreisel bis zur Ludwigstraße ist es dann wohl ab dem 17.Oktober bis zum Ende des Monats komplett gesperrt“, erläuterte der Bürgermeister weiter. Für MVV-Busse gebe es schon einen neuen Fahrplan, laut dem einige Haltestellen nicht mehr angefahren werden.

Umsatzeinbußen für Tankstellen

Thomas Zimmermann ärgerte sich nicht nur für die betroffenen Bürger. „Es geht doch auch um unsere Gewerbegebiete, die über die Münchner Straße angefahren und entsorgt werden. Die haben das ja auch nicht früher erfahren, ganz zu schweigen von den beiden Tankstellen in der Münchner Straße, die werden gewaltige Umsatzeinbußen haben.“

Gemeinderäte fürchten Chaos

Für Fraktionskollege Franz Golibrzuch passt die Informationspolitik des staatlichen Straßenbauamts zu seinen jüngsten Erfahrungen im Gewerbegebiet Süd. Er berichtete wütend: „Da wurde großflächig asphaltiert – aber keinerlei entsprechende Schilder aufgestellt. Also fuhren alle in das Gebiet ein und mussten dann unter großen Problemen wenden. Das gleiche Chaos erwarte ich an der Münchner Straße.“ Auch Bürgermeister Werner van der Weck ärgerte sich über die Behörde in Freising. Seine Ankündigung: „Wir gehen der Sache nach – aber ob es etwas nützt?"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eltern klagen wegen fehlender Kita-Plätze
Der Mangel an Kindergartenplätzen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn wird jetzt auch die Justiz beschäftigen. Wie Zweite Bürgermeisterin Mindy Konwitschny auf der …
Eltern klagen wegen fehlender Kita-Plätze
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Mit Prellungen und einer Platzwunde ist eine 32-jährige Unterföhringerin in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie in Oberschleißheim von einem Auto …
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Abschiebung eskaliert: Polizeieinsatz in Asylunterkunft
In der Asylunterkunft an der Bahnhofstraße in Höhenkirchen ist es am Mittwoch zu einem großen Polizeieinsatz gekommen. Weil zwei Flüchtlinge sich ihrer Abschiebung …
Abschiebung eskaliert: Polizeieinsatz in Asylunterkunft
Klammes Taufkirchen
Knapper war es lange nicht: Weniger Gewerbesteuereinnahmen plus höhere Kreisumlage macht: ein dickes Minus im laufenden Betrieb der Gemeinde Taufkirchen. Mit 3,7 …
Klammes Taufkirchen

Kommentare