+
Symbolfoto

Mit Firmenwagen unterwegs

31-Jähriger unter Drogeneinfluss hinterm Steuer

Was sein Chef wohl dazu sagen wird? Die Polizei hat in Feldkirchen einen 31-jährigen Kölner aus dem Verkehr gezogen, der unter Drogeneinfluss hinterm Steuer seines Firmenwagens saß.

Feldkirchen - Beamte der Polizeiinspektion Haar hatten den Ford-Fahrer in der Nacht auf Freitag kurz nach Mitternacht auf der Münchner Straße kontrolliert. Nachdem der Mann laut Polizei drogentypische Ausfallerscheinungen gezeigt hatte und ein Drogenvortest positiv verlaufen war, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und brachten den 31-Jährigen zur Blutentnahme. Der Kölner wurde angezeigt. Wie die Polizei mitteilt, hat er ein Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie ein Fahrverbot von  einem Monat oder mehr zu erwarten. Darüber hinaus werde die Führerscheinstelle der Stadt Köln zu prüfen haben, ob der Mann noch zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Falschparkerin: Landwirt übt Selbstjustiz
Weil sie seine Einfahrt mit ihrem Auto über eine Woche blockiert haben soll, hat ein Landwirt gegen eine Garchingerin zur Selbstjustiz gegriffen. Er steht vor Gericht.
Wegen Falschparkerin: Landwirt übt Selbstjustiz
Ehe-Hölle endet vor Gericht
Ohrfeigen, Schläge, Todesdrohungen: Ein 38-Jähriger steht vor Gericht, weil er seine Ehefrau mehrfach misshandelt haben soll. Das streitet er ab, aber was anderes gibt …
Ehe-Hölle endet vor Gericht
Grünwalder Einkehr: Arabella und Ramona Pongratz senken Preise
Die Grünwalder Einkehr soll bodenständiger und traditioneller werden. Die neuen Wirtinnen Arabella und Ramona Pongratz haben ein neues Konzept. 
Grünwalder Einkehr: Arabella und Ramona Pongratz senken Preise
Nach Kollision mit Auto: Motorradfahrer wird 60 Meter weit geschleudert
60 Meter ist ein Motorradfahrer aus Taufkirchen über die Fahrbahn geschleudert worden, nachdem er auf der Landsberger Straße in München mit einem Auto zusammengestoßen …
Nach Kollision mit Auto: Motorradfahrer wird 60 Meter weit geschleudert

Kommentare