+
Der Räuber vor Gericht.

Prozess

Räuber will nur Schmiere gestanden haben

  • schließen

Feldkirchen  Das Gesicht aufgedunsen, die blonden Haare kurz rasiert. So sitzt Gabriel D. (34) auf der Anklagebank des Münchner Landgerichts. Der Rumäne faltet die Hände wie zum Gebet, sagt mit leiser Stimme: „Ich gebe alles zu.“

Es war der Auftakt in einem Diebstahls-Prozess, der die Strafkammer noch bis zum 6. Dezember beschäftigen wird. Gabriel D. ist wegen Bandendiebstahls angeklagt, vier Fälle legt ihm die Staatsanwaltschaft zur Last. Gegen die Vorwürfe wehrt er sich der Angeklagte nicht. Er sagt aber: „Ich bin nur der Aufpasser für die anderen gewesen, nicht der Kopf der Bande.“ Was der Ergebnissen der Ermittler widerspricht und einen gewichtigen Unterschied macht. Denn es geht für Gabriel D. um jahrelange Haft.

Bande aus fünf Tätern

Laut Anklage hatte er vier Komplizen. Sie sitzen teilweise schon im Gefängnis. Im Juni 2014 schlossen sie sich zusammen, um eine Serie von Diebstählen zu begehen. Die erste Tat folgte Tage später in Feldkirchen: Am 30. Juni, abends gegen 22 Uhr fuhren die Männer an der Tankstelle von Johann B. in der Hohenlinder Straße vorbei. Im Fernsehen lief zu dieser Zeit das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft: Deutschland gegen Algerien. Millionen Menschen saßen vor dem Fernseher, als die Bande das Oberlicht aufhebelte und innen die Telefonleitungen durchzwickte, um den stillen Alarm der Tabkstelle zu unterbinden. Dann schweißten sie den Tresor auf und nahmen das Bargeld an sich: 16 270,93 Euro. Am Gebäude entstand zudem ein Schaden über 7000 Euro.

Feldkirchner Tankwart trifft es zweimal

Gabriel D. schaut geknickt, als er über die Taten sprechen soll. Aber er hat keine Wahl: Auch am 3. Dezember 2014 war er bei dem Diebstahl auf die Tankstelle beteiligt. Erneut traf es Johann B., dem dieses Mal 6736,49 Euro aus dem Tesor geklaut wurden und Tabakwaren im Wert von 12 413 Euro. Ähnlich liefen zwei weitere Diebstähle der Banden: Am 18. März 2015 knackten sie den Tesor einer Anhängerfirma in Trudering. Die Beute: rund 5000 Euro. Genau 18 113,88 Euro waren es am 12. August 2015, als die Männer in eine McDonald’s-Filiale in Oberschleißheim eingebrochen waren.

Erst zehn Monate später konnte die Polizei Gabriel D. festnehmen. Seit dem 13. Mai 2015 sitzt er in der Untersuchungshaft. Einer seiner Komplizen, Alexandru P. (29), sitzt ebenfalls ein, sagte gestern gegen Gabriel D. aus. Zwei weitere Verhandlungstage sind bis zum Urteil noch angesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hier darf jeder so sein, wie er ist“
Vor 40 Jahren wurde die Kolpingsfamilie Schäftlarn gegründet. Dieses Jubiläum soll nun mit einem Festakt in St Benedikt gebührend gefeiert werden.
„Hier darf jeder so sein, wie er ist“
Bildung braucht Platz
Weisen Brunnthals wesentliche Bildungsträger „dringlichen Raumbedarf“ auf? Das legt ein Antrag von Anouchka Andres (SPD), Hilde Miner (Grüne) sowie Matthias Amtmann und …
Bildung braucht Platz
Ministerin eröffnet Baumlehrpfad
Wer kennt schon die heimischen Baumarten? Dem hilft Kirchheim nun auf die Sprünge - beim Spaziergang.
Ministerin eröffnet Baumlehrpfad
Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter
Taubendreck überall und keine Besserung in Sicht: Jutta (78) und Thilo (81) Nohr verzweifeln an der Tauben-Plage rund um ihren Wohnblock in Taufkirchen am Wald.
Tauben-Terror zermürbt Ehepaar: Sie wissen nicht mehr weiter

Kommentare