Polizei sucht Zeugen

Trickdiebe „besuchen“ Feldkirchnerin (63) und klauen Geld

Eine Feldkirchnerin ist Oper eines Trickdiebstahls geworden. Nach dem Besuch von zwei Unbekannten war ihr Bargeld weg.

Feldkirchen - Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstag zwischen 14 und 14.30 Uhr, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein Unbekannter klingelte an der Haustür der 63- Jährigen, die alleine in einem Einfamilienhaus in der wohnt. Vor der Tür stand ein unbekannter älterer Herr, zu dem sich plötzlich noch eine Frau gesellte, teilt die Polizei weiter mit. Beide kamen ohne weitere Aufforderung herein, und der Mann fing ein belangloses Gespräch mit der Feldkirchnerin über einen Gartenunfall an. Die Frau, die ihn begleitete, ging ständig im Wohnzimmer auf und ab. Schließlich gab der unbekannte Mann an, dass er die Eltern der 63-Jährigen kennen würde. Er selbst sei 81 Jahre alt und suche eine Wohnung. Nebenbei fragte er die Feldkirchnerin, wo sie ihr Geld aufbewahren würde. Die 63-Jährige erzählte, dass das Bargeld in einer Metallbox sei. Etwa eine halbe Stunde später gingen die beiden wieder, aber erst einige Tage später fiel der 63-Jährigen auf, dass das Geld aus der Metallbox fehlte. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau, die den Mann begleitete, das Geld in einem unbeobachteten Moment an sich genommen hat. 

Die Polizei bittet Zeugen, die im Bereich der Hohenlindner Straße etwas beobachtet haben, sich zu melden unter Tel. 089/ 2 91 00 oder jeder anderen Polizeidienststelle. Täterbeschreibung: Der männliche Täter ist etwa 80 Jahre alt, kräftiger Körperbau, ohne Bart, Glatze. Er sprach Deutsch und war bekleidet mit dunkler Hose und hellem Hemd. Die blonde Frau war sehr schlank bzw. schmächtig. Sie war geschminkt und trug eine sommerliche Hose.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient
Der Oberhachinger Kirchplatz ist mit historisch-wertvollen Pflastersteinen und Granitplatten belegt. In den kommenden Jahren sollen sie herausgerissen und durch eine …
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient

Kommentare