+
Der Täter vor Gericht.

Raubserie

Vier Jahre Haft für rumänisches Bandenmitglied 

  • schließen

Feldkirchen – Vier Jahre muss ein rumänischer Räuber (34) hinter Gitter. Diese Strafe verhängte das Landgericht München I wegen vier Fällen des schweren Bandendiebstahls.

Der 34-Jährige hatte als Führungsmitglied einer rumänischen Bande zweimal eine Tankstelle in Feldkirchen überfallen, eine Anhänger-Firma in Trudering und die McDonald’s-Filiale in Oberschleißheim. Tatzeitraum: Dezember 2014 bis August 2015.

Täter war der Schweißer der Bande

Laut Urteil übernahm der Angeklagte in der Regel die Schweißarbeiten. Eine „Sauarbeit“, wie ein inhaftierter Komplize als Zeuge sagte. Für das Strafmaß war die Beteiligung an den Einbrüchen wichtig. Der Angeklagte hatte behauptet, nur der Aufpasser gewesen zu sein. Das Gericht nahm ihm diese Einschätzung aber nicht ab. Es sah in ihm aber auch nicht den alleinigen Kopf der Bande. Das Urteil ist bereits rechtskräftig. Nun müssen auch noch die einsitzenden Komplizen verurteilt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Neubiberg - Fast vier Jahrzehnte hat Thomas Hartmann im Sattel gegessen, jetzt trägt er Uniform statt Radlkluft: Der 56-Jährige hat seine Radsport-Laufbahn beendet und …
„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Unterschleißheim - Eines ist sicher: Die beiden Prinzenpaare des Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclubs Weiß-Blau kennen sich aus mit Fasching. 
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Oberschleißheim - Durchaus leise und nachdenklich gestimmt waren die Redner beim Neujahrsempfang in Oberschleißheim.
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Angermaier hofft auf ein Jahr ohne Zwist in den eigenen Reihen
Baierbrunn – „Wieder ein neues Jahr vor mir, sagt der Optimist – und umarmt das Leben“: Beim Neujahrsempfang in Baierbrunn bekam man den Eindruck, dass Bürgermeisterin …
Angermaier hofft auf ein Jahr ohne Zwist in den eigenen Reihen

Kommentare