Stadtratsbeschluss

Festzelt zur Bürgerwoche Garching wird weggespart 

  • schließen

Garching – Die Besucher der Garchinger Bürgerwoche werden heuer auf ein Festzelt verzichten müssen. Stattdessen finden die Veranstaltungen im Bürgerhaus statt.

Das hat der Stadtrat jetzt einstimmig beschlossen. Dabei hätte sich Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD) ein Festzelt gewünscht, wie er ausdrücklich betonte. Im Sommer hatte er noch angekündigt, dem Stadtrat alsbald mehrere mögliche Standorte vorzuschlagen. „Wir waren da auch schon konkret wegen eines Standorts im Gespräch mit einem Landwirt“, berichtete Gruchmann. Hierfür hätte die Stadt aber noch ein Grundstück zum Tausch erwerben müssen. „Und das hat uns jemand in letzter Minute weggeschnappt“, ärgerte sich der Rathauschef. 

Von daher hätte man sich in diesem Jahr mit einer „Notlösung“ behelfen müssen, was aber hinsichtlich der kostspieligen Erschließung nicht sinnvoll gewesen wäre, so Gruchmann. „Angesichts der Haushaltslage und der Tatsache, dass wir den Bürgersaal im Juni nun doch nutzen können, machen wir den Vorschlag, dieses Jahr auf ein Festzelt zu verzichten und den Umzug im Bürgersaal enden zu lassen“, erläuterte er dem Stadtrat. Mit Blick auf das Jahr 2017 wolle er dann aber einen langfristigen Standort für ein Festzelt finden, sagte der Bürgermeister.

Ungleich skeptischer äußerten sich dagegen Hans-Peter Adolf (Grüne) und Florian Baierl (UG, Unabhängige Garchinger). Letzterer gab zu bedenken: „Man muss sich vergegenwärtigen, welche Defizite jedes Jahr entstehen, weil die Resonanz – vorsichtig gesagt – nicht so groß ist.“ Und Hans-Peter Adolf ergänzte: „Es wäre interessant zu wissen, was so ein Festzelt die Stadt kostet und wie die Auslastung in den vergangenen Jahren war. Erst danach sollte man sich festlegen.“

Fest steht bereits: Die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Garchinger Bürgerwoche wird eine Open-Air-Veranstaltung sein. Geplant ist eine Show mit Europas größter Hochseiltruppe, die Geschwister Weisheit aus Gotha. Sie vollführen in luftiger Höhe atemberaubende Akrobatik – unter anderem auch auf Fahrrädern und Motorrädern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare