Starke Truppe: Bürgermeisterin Hannelore Gabor (r.) und Kommandant David Ward (2. v.r.) mit (v.l.) Markus Kuffner, Thomas Gotschling, Florian Furchtsam, Dominik Bancsov, Anja Gabler, Max Gabler, Simone Wiucha, Alexander Reineck, Dominik Sauer, Julia Mayer, Henner Schöppe und Stefan Nistler. Foto: Förtsch

Feuerwehr Hochbrück braucht dringend neues Löschfahrzeug

Garching - Mit Einsätzen, Übungen und Fortbildungen kam die Freiwillige Feuerwehr Hochbrück 2012 auf weit über 5000 Stunden ehrenamtlichen Dienst für die Allgemeinheit. Diese Bilanz zog Kommandant David Ward.

Bei 124 Einsätzen leisteten die Mitglieder der Feuerwehr 1421 Mannstunden, um Menschen in Notlagen zu helfen. Kommandant Ward berichtete aber auch, dass bei 56 Alarmierungen von Brandmeldeanlagen nur sieben echte Alarme dabei waren. Positiv registrierte er, dass es diesmal keine bösartige Alarmierung mehr gab von Menschen, die sich einen Spaß erlauben wollten.

Die Stärke der aktiven Mannschaft ging leicht zurück auf 59 Einsatzkräfte, 50 Erwachsene und neun Jugendliche. Durch eine weitere Verstärkung der Jugendarbeit will die Feuerwehr den Aderlass in den nächsten Jahren wieder auffangen. Für dieses Jahr hat die Stadt Garching das Geld für den Anbau an das Feuerwehrhaus im Haushalt eingeplant. Mit dieser Erweiterung können dann Umkleiden und Fahrzeughalle getrennt werden und die Sicherheitsbestimmungen für eine Feuerwehrzentrale wieder eingehalten werden.

Im Vorfeld der im April beginnenden Baumaßnahme hat die Feuerwehr den Bestand schon in Eigenarbeit renoviert. Kommandant David Ward warnte aber Bürgermeisterin Hannelore Gabor vor, dass das alte Löschfahrzeug LF8, seit 1987 im Einsatz, ersetzt werden müsse. Eine weitere Instandsetzung sei nicht mehr möglich, dieses oder nächtes Jahr müsse Ersatz her. Den Kosten von 370 000 Euro stehen rund 104 500 Euro Zuschuss des Freistaates gegenüber. Ward bittet den Stadtrat, heuer bereits 90 000 Euro in den Haushalt einzustellen. „Mir ist auch bewusst, dass die Finanzlage der Stadt durch die Energiewende Garching und den Neubau des Gymnasiums, beides scheinbar Fässer ohne Boden, derzeit sehr angespannt ist. Jedoch darf es nicht soweit kommen, dass der Feuerwehr während einer Fahrt zu einem Einsatz vielleicht auch der Boden unter dem Fahrzeug wegbricht.“

Der Feuerwehrverein engagiert sich stark für die Dorfgemeinschaft. Das von der Feuerwehr initiierte Brückenfest erlebt heuer die fünfte Auflage. Vorsitzender Rudi Naisar sagte aber auch, dass der einzige Hochbrücker Faschingsball heuer abgesagt wurde; wegen des Anbaus ans Feuerwehrhaus und des stark rückläufigen Faschingsinteresses. nb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde Unterhaching bricht für Kirchensanierung eigene Regel
Eigentlich hat die Gemeinde Unterhaching 2002 beschlossen, kirchliche Baumaßnahmen nicht zu bezuschussen. Bei der Sanierung von St. Korbinian soll aber eine Ausnahme …
Gemeinde Unterhaching bricht für Kirchensanierung eigene Regel
Ismaning feiert 100 Jahre Schloss-Kauf
Seit 100 Jahren gehört Schloss Ismaning der Gemeinde. Der Kauf war ein finanzieller Kraftakt.
Ismaning feiert 100 Jahre Schloss-Kauf
Schülerin Maria spuckt und beißt - dann greifen die Sozialarbeiter ein
Sie stört permanent den Unterricht, spuckt andere Schüler an und beißt sie: Als Beispiel dafür, was Jugendsozialarbeit alles leisten kann und muss, hat …
Schülerin Maria spuckt und beißt - dann greifen die Sozialarbeiter ein
Einbahnstraße: Anwohner-Votum zwingt CSU zum Umdenken
Die CSU-Fraktion hat ihren im September eingereichten Antrag zur Einbahnstraßenregelung in der Kramerstraße und dem Schlossangerweg sowie zum Halteverbot in der …
Einbahnstraße: Anwohner-Votum zwingt CSU zum Umdenken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion