Feuerwehrler als Eisbrecher

- Alle Hände voll zu tun hatten die Einsatzkräfte auf dem Gelände der Technischen Universität (TU) in Garching. Aufgrund von sich verkeilenden Eisschollen drohten zwei Bachläufe auf etwa einem Kilometer Länge über die Ufer zu treten. Bereits am Sonntag konnte die TU-Feuerwehr dank unermüdlichem Einsatz eine Überschwemmung der U-Bahnbaustelle knapp verhindern. Gestern kamen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Garching dazu, und in mehrstündiger Handarbeit, sowie letztlich noch der Unterstützung durch einen Bagger, konnten die Eisschollen beseitigt und die Gefahr somit gebannt werden.<BR>

wk/Foto: Gaulke<P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Trump-Vergleich und Nordkorea-Vorwurf: Jetzt wehrt sich Pullachs Bürgermeisterin
Pullachs Bürgermeisterin musste sich zuletzt viele Vorwürfe gefallen lassen. Jetzt meldet sich Susanna Tausendfreund aus dem Urlaub zu Wort und wehrt sich gegen die …
Nach Trump-Vergleich und Nordkorea-Vorwurf: Jetzt wehrt sich Pullachs Bürgermeisterin
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen
Nachdem die Garchinger Stadträte die Pläne zunächst abgelehnt haben, nun doch das Okay: BMW darf seinen Parkplatz in Hochbrück mit einem Netz überspannen. Das ist der …
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen

Kommentare