Feuerwerk und Alkohol nicht ohne Folgen

- Dachstuhlbrand in Baierbrunn - Betrunkener greift Polizistin an

Landkreis (cr) - Auch die Bürger im südlichen Landkreis ließen es krachen zu Silvester, jedoch laut Polizeiangeben weitgehend, ohne allzu sehr über die Stränge zu schlagen. Eine verirrte Rakete sorgte allerdings in Baierbrunn im Ludwig-Thoma-Weg für Aufregung. Sie war auf dem Dach einer Doppelhaushälfte gelandet und hatte dort die Dachverschalung in Brand gesetzt. Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte das Feuer rechtzeitig, und so gelang es mit vereinten Kräften, den Brand zu löschen, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Es entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Auch der gesteigerte Alkoholkonsum machte sich in einigen wenigen Fällen bemerkbar. Die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtete von zwei Verkehrsteilnehmern, die beide auf der A 8 durch ihre Fahrt in Schlangenlinien auffielen. Besonderen Ärger mit einem stark alkoholisierten Nachtschwärmer bekam die Polizeiinspektion Grünwald. Eine Streife war um 2.38 Uhr zu einer privaten Party am Bahnhofsplatz in Pullach gerufen worden, weil ein ungebetener Gast nicht gehen wollte. Als die beiden Beamten diesen dann hinausbegleiteten, wurde die beteiligte 22-jährige Polizistin am Ausgang von einem stark alkoholisierten 35-jährigen Pullacher am Hals gepackt und gewürgt. Ihrem Kollegen gelang es dann, den Angreifer zu überwältigen. Nur mit Gewalt konnten die Polizisten den 35-Jährigen abführen. Die Fahrt in die Ausnüchterungszelle war dann noch von wüsten Beschimpfungen begleitet. Gestern im Laufe des Vormittags wurde der Pullacher wieder aus der Ausnüchterungszelle entlassen. Die 22-jährige Polizistin wurde wegen Schmerzen am Hals im Krankenhaus untersucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Das Landratsamt meldet vier weitere Todesfälle. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
Der Bäcker Anton Pettinger verbindet eine junge Familie und Frühaufstehen. Er liebt seinen Beruf, obwohl er auf so manches verzichten muss. 
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Unter seinem Vorgänger hatte er zuletzt „verhärtete Fronten“ ausgemacht. Andreas Janson setzt daher auf viel Kommunikation. Nur bei einem Wahlversprechen muss er …
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation

Kommentare