Asylbewerber

Flüchtlinge ziehen um in Traglufthalle

  • schließen

Die Traglufthalle auf dem Bundeswehrgelände in Unterhaching, in der Asylbewerber untergebracht werden sollen, füllt sich in diesen Tagen.

Unterhaching - 197 Flüchtlinge, die bislang in einer Turnhalle in Planegg untergebracht waren, ziehen nach Unterhaching um. Bürgermeister Wolfgang Panzer (SPD) nannte im Gemeinderat die Zusammensetzung: Die 197 schon registrierten Asylbewerber kommen aus Afghanistan (29), Nigeria, Pakistan (je 27), Somalia, Senegal (je 22), Albanien, Eritrea (je 17), Mali (11), Kongo (9), Burma, Sierra Leone (3), Brasilien (2) und Israel (1); bei fünf Flüchtlingen ist die Staatsbürgerschaft noch ungeklärt. Gemanagt wird die Traglufthalle von der Caritas. Deren stellvertretender Kreisgeschäftsführer Matthias Hilzensauer erläuterte dem Gemeinderat, dass für die medizinische Versorgung drei Ärzte sich ehrenamtlich engagieren würden und außerdem ein Sanitätsdienst eingerichtet sei. Vize-Bürgermeister Professor Alfons Hofstetter erachtete das medizinische Angebot als „völlig unzureichend“ und mahnte zudem an, die freiwilligen Helfer vor möglichen Infektionskrankheiten zu schützen. Kleiderspenden sind laut Hilzensauer nicht mehr nötig: „Die Kleiderkammer ist voll.“ In den Bundeswehrzelten nebenan, die als Durchgangslager dienen, finden dagegen weder Medizin-Screening noch Registrierung statt – diese Notunterkunft kommt nur zum Einsatz, wenn die am Münchner Hauptbahnhof überlastet ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Isartrails: Forstbetrieb versperrt Mountainbikern die Fahrt
Nach zwei schweren Unfällen musste etwas passieren: Die bei Mountainbikern beliebten, aber illegalen Abfahrten an den Isarhängen sind nun blockiert.
Isartrails: Forstbetrieb versperrt Mountainbikern die Fahrt
Einstimmig für Schäftlarn
Die GemeindeUnion Schäftlarn hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 vorgestellt. 
Einstimmig für Schäftlarn
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Die Grünen in Sauerlach starten in den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 mit großen Zielen. Die Mutter eines berühmten Parteimitglieds steht als Ersatz bereit.
Kommunalwahl 2020: Grüne hoffen auf den „Toni-Bonus“
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark
Ein kurioses Kleinod feiert in Pullach Auferstehung: Im 19. Jahrhundert legte Franz Höllriegel, Steinmetz und Künstler, dort vor den Toren Münchens seinen ganz eigenen …
Verwunschene Anlage bei Pullach entdeckt:  Das Steinmetz-Genie und sein Märchenpark

Kommentare