1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

CSU fordert weiteres Gymnasium für Feldkirchen oder Aschheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kirchheim - In Aschheim oder Feldkirchen soll ein zusätzliches Gymnasium gebaut werden, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Das beantragt die CSU-Kreistagsfraktion.

Die vom Landkreis München in Auftrag gegebene Prognose zeige, dass die Schülerzahlen weiter steigen werden: Im Jahr 2029 muss das Gymnasium Kirchheim wohl gut 1600 Schüler beherbergen. Die zusätzliche Schule in Feldkirchen oder Aschheim hätte dann gleichzeitig je nach Standort 800 bis 900 Schüler. Dabei sei das erwartete Bevölkerungswachstum um 3000 Einwohner in Kirchheim bis 2030 noch gar nicht vollständig berücksichtigt. Somit sieht die CSU-Kreistagsfraktion alle Kriterien für die Neugründung eines Gymnasiums erfüllt: Die Schule werde langfristig mehr als 600 Schüler haben und den Bestand von umliegenden Schulen nicht gefährden. Für das Einzugsgebiet reiche das Gymnasium in Kirchheim, auch wenn es auf 1500 Schüler vergrößert wird, langfristig nicht aus. bau

Auch interessant

Kommentare