"Freiheitsaktion Bayern"

Ismaning - Der „Ismaninger Eiffelturm“als Symbol des Widerstands. Mit diesem Thema hat sich die Hauptschule Ismaning als Beitrag zur 1200-Jahr-Feier der Gemeinde auseinandergesetzt.

Die Schüler präsentieren als Ergebnis eine Ausstellung ab Samstag, 19. September, mit einem Tag der offenen Tür im Sender Ismaning, in Zusammenarbeit mit dem BR von 10 bis 16 Uhr über die „Freiheitsaktion Bayern“.

Der Sender Ismaning wurde am 28. April 1945, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs, von Hauptmann Rupprecht Gerngross und der „Freiheitsaktion Bayern“ (FAB) besetzt. „Achtung! Achtung! Hier spricht die Freiheitsaktion Bayern. Es gilt das Stichwort Fasanenjagd. Die FAB hat die Regierungsgewalt. . .“ lief über den Sender in Ismaning. Über diesen Aufruf versuchte man ein sinnloses Blutvergießen bei der Besetzung Münchens zu verhindern. Die Aktion schlug fehl, die FAB wurde verfolgt, mehr als 16 Menschen getötet. Zum Gedenken an diesen Widerstand wurde der Feilitzsch-Platz in Münchner Freiheit umbenannt, eine Gedenktafel am östlichen Ausgang des Platzes erinnert an diese Tat. Elena Soller und Alev Rennings von der 8c der Hauptschule Ismaning sind auf dem Foto vor der Tafel zu sehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall auf A-99: 4000 lebende Hendl umgeladen
Ein Lkw-Fahrer ist verletzt worden beim Zusammenstoß zweier Laster am Dienstag gegen 12.45 Uhr auf der A 99 bei Kirchheim. Ein Lkw hatte 4000 Hähnchen geladen. Lebende.
Nach Unfall auf A-99: 4000 lebende Hendl umgeladen
Kein eigener Hausmeister für die Grundschule Putzbrunn
Der Wunsch der Grundschule Putzbrunn nach einem eigenen Hausmeister bleibt unerfüllt. Ein bisschen kommt die Gemeinde der Schule aber entgegen.
Kein eigener Hausmeister für die Grundschule Putzbrunn
Taufkirchens erste Leihradstation steht
In Taufkirchen gibt es künftig Stationen mit Leihrädern der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Im kommenden Jahr sollen sie in Betrieb gehen.
Taufkirchens erste Leihradstation steht
Bei Unfall auf A995 schwer verletzt
Eine BMW-Fahrerin (31) aus München bremste am Dienstagmorgen ab, weil sie von der Sonne geblendet wurde. Ihr Hintermann konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren.
Bei Unfall auf A995 schwer verletzt

Kommentare