Freitag ist Wochenmarkt-Tag

Oberschleißheim - Im Frühsommer soll es wieder losgehen: Jeden Freitag, von 14 Uhr bis 18 Uhr, wird in Oberschleißheim Markt sein. Unter Leitung der „Marktgilde" hofft die Gemeinde auf eine Wiederbelebung des Wochenmarkets. Mit der Entscheidung für Freitag weichen die Gemeinderäte von einem früheren Ausschuss-Beschluss ab. Damals galt der Samstag als Favorit.

Offenbar befürchtet die Gilde, nicht genügend Händler für den „Premium-Tag“ Samstag begeistern zu können. „Die Guten“, heißt es, „sind samstags auf den großen, etablierten Märkten.“

Einem guten Drittel der Gemeinderäte behagt der Freitag, trotz der Entscheidung im Gremiu, nicht. Dass die Marktgilde wirtschaftlich denkt, ihren am Wochenende andernorts beschäftigten „Premium-Händlern“ den Freitag zumindest als eine Art Nebenerwerbsquelle bieten möchte, ist für Manfred Brunner (CSU) nachvollziehbar. Mitspielen freilich müsse man dabei noch lange nicht. Zumal sich der Freitag schon früher nicht nicht unbedingt bewährt habe.

Das Rathaus indes verweist auf gewinnträchtige Synergieeffekte mit der Bücherei am Freitag - „Wer in die Bücherei geht, geht auch auf den Markt“. Dagegen könnte das Gemeindezentrum als Ausweichtoilette unmöglich am Samstagvormittag offen gehalten werden. Angestellte und der Winterräumdienst wären zu teuren Überstunden genötigt. Der Gesetzgeber verpflichtet die Gemeinde, während des Marktes Sanitäranlagen bereitzustellen. Bleibt das Gemeindezentrum verschlossen, müsste die Verwaltung mobile Toilettenhäuschen installieren lassen, was aufwendig wäre und zusätzlich koste, argumentierte Bürgermeisterin Elisabeth Ziegler (SPD).

Mit 13 zu neun Stimmen ging die Entscheidung ebenso knapp wie fraktionsübergreifend aus. an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. In einem Pflegeheim gab es einen Toten, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, haben die Möglichkeit ihre Kinder in einer Notbetreuung unterzubringen. Doch viele nutzen das Angebot nicht …
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Schutzkleidung wird im Landkreis dringend benötigt. In einer Ismaninger Trachten-Manufaktur nähen zwei Mitarbeiterinnen daher seit Kurzem Schutzmasken. Auch …
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice
Homeoffice mit kleinen Kindern, Arbeiten in Zeiten von Corona. Noch nie mussten so viele Menschen ihren Alltag neu organisieren. Vier Mütter aus Pullach berichten aus …
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice

Kommentare