+
Die Freude ist vorbei: Die Pächter Markus Schönmann und Gabriele Hacker haben eine fristlose Kündigung erhalten.  

Ärger zwischen vermieter und Pächtern

Fristlose Kündigung: Forstner Wirt geschlossen

Der Forstner Wirt ist zu: Den Pächtern des Oberhachinger Traditionslokals wurde fristlos gekündigt. Der Streit schwelt schon länger.

Oberhaching – Drinnen sind die Tische noch gedeckt, doch der Gastraum ist dunkel, die Eingangstür verriegelt. Von einem Tag auf den anderen hat der Forstner Wirt am Oberhachinger Kirchplatz nur neun Monaten nach seiner Eröffnung geschlossen.

Schon länger gab es Gerüchte, dass die Geschäfte nicht gut laufen würden und der Wirt nicht den Geschmack der Oberhachinger träfe. Nun hat Vermieter Franz Handschuher junior den Pächtern Markus Schönmann und Gabriele Hacker fristlos gekündigt, nachdem die Miete nicht mehr zahlten. Zwei Monate lang, wie Schönmann gegenüber der Bild-Zeitung bestätigte. Die Pächter waren für eine persönliche Stellungnahme nicht zu erreichen. Sie berichteten der Bild von Problemen mit der Kühlung und Schimmel in der Damentoilette, wogegen Vermieter Handschuher junior nach ihren Angaben nichts unternahm.

Der Vermieter widerspricht diesen Darstellungen vehement: „Es gibt schlicht und ergreifend keine baulichen Mängel, die der Nutzung als Gaststätte entgegenstehen“, betont Handschuher auf Nachfrage des Münchner Merkur.

Schon die Eröffnung 2016 zog sich hin. Eigentlich sollte das Gasthaus bereits im Mai aufmachen, doch Schönmann und Hacker waren mit dem Zustand der Küche nicht zufrieden, sodass diese komplett umgebaut wurde. Im Juli schließlich öffnete der Forstner Wirt. Die Pächter wollten in dem zentral gelegenen Gasthaus direkt am historischen Kirchplatz mit Garten und angeschlossenem Bürgersaal „einen gemütlichen Platz für alle Oberhachinger“ schaffen.

Nun kam das Aus für die Wirtsleute. Handschuher sagt, dass derzeit über Anwälte Vergleichsgespräche geführt werden. „Es ist letztlich besser, sich gütlich zu einigen als zu streiten.“

Es laufen ihm zufolge auch schon Gespräche mit möglichen Nachfolgern. Aber ein Datum für die Wiedereröffnung gibt es noch nicht. Das gibt es erst, wenn die Vergleichsgespräche beendet sind.

Birgit Davies

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dracula, der Herr über die Proklamation
Richtig gruselig ging es zu bei der Einführung der Prinzenpaare der „Narrhalla Oberschleißheim“.
Dracula, der Herr über die Proklamation
50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt
Ein Autofahrer ist am Montag bei einem Unfall in Unterhaching verletzt worden.
50-Jähriger bei Unfall in Unterhaching verletzt
Die Eschenpassage leuchtet
Mit Fantasie, Kreativität und jeder Menge guter Ideen brachten Soziale Stadt, Gemeinde, Taufkirchner Einrichtungen und Gewerbetreibende Licht in die Eschenpassage. Jung …
Die Eschenpassage leuchtet
Abwegig ist gar nichts mehr
„Schade“, „schade“, „schade“: Das Aus für Jamaika nehmen die Vertreter der drei beteiligten Parteien im Landkreis mit Bedauern zur Kenntnis. Gleichzeitig üben viele …
Abwegig ist gar nichts mehr

Kommentare