Ein Prosit auf die Gesundheit: Eva Köhler mit Heimleiter Matthias Damaschke-Gallen (li.), Sohn Heinz-Wolfgang Köhler und Garchings Bürgermeisterin Hannelore Gabor. Foto: Gefö

"Fühle mich nicht wie 105 Jahre, eher wie 56"

Garching - Ihre Lebensfreude ist wohl das Geheimnis von Eva Köhlers hohem Alter. Obwohl sie schon 105 Mal Geburtstag gefeiert hat, strahlt sie an ihrem Ehrentag, als ob es der erste wäre.

Nein, wie über 100 fühle sie sich lange nicht, sagt die älteste Bürgerin Garchings. „Eher wie 55.“ Im Wohn- und Pflegeheim Pichlmayr wurde die gebürtige Dresdnerin mit einem Geburtstagskuchen, vielen Geschenken und einem großen Blumenstrauß überrascht.

In 105 Jahren Lebensgeschichte hat Eva Köhler so einiges erlebt. Durch ihren Beruf als Modezeichnerin, aber auch durch ihren Mann Bernhard, ist die Seniorin viel herum gekommen. In vielen Städten Deutschlands hat sie bereits gelebt. Zwölf Mal ist sie umgezogen. Mode ist ihr heute noch wichtig, auch wenn sie nicht mehr zeichnen kann. Bei ihrer Kleidung achtet die rüstige Rentnerin stets darauf, dass auch alles zusammen passt.

Leider lassen ihre Augen sie immer öfter im Stich und die Finger wollen nicht mehr so, wie sie es gern möchte. Seit einiger Zeit sitzt die 105-Jährige im Rollstuhl.

Tanzen war ihre

Leidenschaft

Früher war es ihre Leidenschaft, sich zur Musik zu bewegen. Tanzen bedeutete der Seniorin alles. In den 1930er Jahren schwebte sie in Berlin über das Parkett. Tango und alle damals neuen Tänze beherrschte Eva Köhler wie keine Zweite. Auch heute legt sie viel Wert darauf, trotz Einschränkungen, in Bewegung zu bleiben und am Geschehen in der Welt teilzuhaben. Ihre vielen Freunde und Sohn Heinz Wolfgang besuchen Eva Köhler regelmäßig im Altenheim, gehen mit ihr spazieren und halten sie mit Aktivitäten auf dem Laufenden. Ihrem 106. Ehrentag kann die Rentnerin so sicher gelassen entgegen sehen. Wenn es nach Eva Köhler ginge, dann wäre es ja doch erst der gefühlte 56. Geburtstag. pk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus Wut Auto zerkratzt
Offensichtlich war sie mit dem Parkverhalten eines 35-Jährigen ganz und gar nicht einverstanden. Deshalb wollte ihm eine 61-jährige Grünwalderin  einen Denkzettel …
Aus Wut Auto zerkratzt
Reizgas-Angriff und Laptop-Klau: Wer sabotiert die Betriebsratswahl im Seniorenheim?
Es sind seltsame Dinge, die sich im Vorfeld einer Betriebsratswahl im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“ zutragen. Es geht um verschwundene Wahlunterlagen, einen …
Reizgas-Angriff und Laptop-Klau: Wer sabotiert die Betriebsratswahl im Seniorenheim?
Halbnackter Mann geht auf Passanten los - dann verletzt er einen Polizisten schwer
Ein junger Mann, nur mit einer Unterhose bekleidet, hat am Bahnhof Heimstetten drei Bundespolizisten verletzt. Die Hintergründe:
Halbnackter Mann geht auf Passanten los - dann verletzt er einen Polizisten schwer
Radlweg mit Kröten-Durchschlupf bei Harthausen
Der neue Radweg bei Grasbrunn hat diverse Herausforderungen. Kröten müssen passieren können - und die Hauptwasserleitung macht den Bau knifflig. 
Radlweg mit Kröten-Durchschlupf bei Harthausen

Kommentare