Zeugen gesucht

Fünf Wohnungseinbrüche: Nachbar sieht Täter

Ottobrunn - Zu insgesamt fünf Wohnungseinbrüchen ist es am Freitag zwischen 8 und 20 Uhr in Ottobrunn und Riemerling gekommen. Betroffen waren Bewohner an der Bahnhofstraße, am Isarweg und am Würmweg in Ottobrunn sowie an der Kufsteiner Straße und an der Zeppelinstraße in Riemerling.

Die Täter hebelten jeweils die Terrassentüren oder Fenster auf, um in die Wohnungen zu gelangen. Dabei erbeuteten sie laut Polizeibericht Schmuck, Uhren und Bargeld. In einem Fall, bei einem Einbruch am Isarweg in Ottobrunn, bemerkte ein aufmerksamer Nachbar einen der Einbrecher. Er verständigte seinen Schwager. Dieser konnte den Täter noch im Haus antreffen, während eines Gerangels entwischte der Dieb allerdings. Laut Zeugenbeschreibung soll der Mann etwa 45 bis 50 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß und muskulös sein. Er soll etwa fünf Zentimeter lange, wellige Haare und wettergegerbte, unebene helle Haut haben. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer hellblauen ausgewaschenen Jeans. Er trug dunkles festes Schuhwerk und sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Ansprechpartner sind die Ermittler des Kommissariats 53 im Polizeipräsidium München, Tel. 089/2 91 00.

 

pk

Rubriklistenbild: © F1online

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Das Coronavirus versetzt den Landkreis München in den Ausnahmezustand. In einem Pflegeheim gab es einen Toten, viele sind infiziert. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Drei Todesfälle - 77 weitere Infizierte
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten, haben die Möglichkeit ihre Kinder in einer Notbetreuung unterzubringen. Doch viele nutzen das Angebot nicht …
Notbetreuung: Aus Sorge nutzen nur wenige Eltern das Angebot
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Schutzkleidung wird im Landkreis dringend benötigt. In einer Ismaninger Trachten-Manufaktur nähen zwei Mitarbeiterinnen daher seit Kurzem Schutzmasken. Auch …
Coronavirus: Ismaninger Trachten-Manufaktur fertigt jetzt auch Mundschutz
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice
Homeoffice mit kleinen Kindern, Arbeiten in Zeiten von Corona. Noch nie mussten so viele Menschen ihren Alltag neu organisieren. Vier Mütter aus Pullach berichten aus …
Job und Kinder unter einem Dach: So meistern diese vier Mütter ihren Arbeitsalltag im Homeoffice

Kommentare