Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn
+
Seine Sammelleidenschaft hat Georg Becker Kontinente-übergreifend ausgelebt. Er besitzt Streichholzschachteln von überall auf der Welt.

Die Fundgrubengeschichte

12.000 Streichholzschachteln und ein Heiratsantrag

  • schließen

Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von 12.000 Streichholzschachteln und einem Heiratsantrag.

Manchmal kann ein Satz ein ganzes Leben verändern. Oder aus einem jungen Menschen einen Sammler auf Lebenszeit machen. In Georg Beckers Kindheit gab es einen solchen Satz, er stammte von seiner Mutter. „Während des Krieges hat eine Streichholzschachtel fünf Mark gekostet“, erzählte sie ihm einmal. Er war damals zwar noch ein Bub – aber schlau genug, um ein potenzielles Geschäft zu erkennen, sollten die Zeiten wieder einmal schlecht werden. Also begann er mit dem Streichholzschachtel-Sammeln.

Um das gleich mal vorweg zu nehmen: Reich geworden ist Georg Becker mit seiner Idee nicht. In mehr als 50 Jahren als Sammler ist der Preis für Streichholzschachten nie wieder in die Höhe geschnellt – was es ihm allerdings ermöglichte, eine beachtliche Sammlung zusammen zu tragen.

Zu Hause in Hohenschäftlarn (Kreis München) hat er 12.000 Schachteln und Heftchen – fast alle unbenutzt. Jede Menge Unikate darunter. Zum Beispiel die komplette Ausgabe der „Weltjugendspiele“ in Moskau. Es sind Schachteln von überall auf der Welt. Das verdankt Georg Becker seinem Beruf, er war viele Jahre lang Pressesprecher für die Lufthansa – und hatte damit die Gelegenheit, seine Sammelleidenschaft Kontinente-übergreifend auszuleben. „Bei fast allen Schachteln weiß ich noch genau, woher ich sie hatte“, erzählt er. Wenn er die Kisten, in denen er seine Fundstücke aufbewahrt, erst einmal geöffnet hat, kommt er so schnell nicht mehr davon los. Zu viele Erinnerungen.

Dennoch will er sich nun von seiner Sammlung trennen. Er hat eine Kleinanzeige aufgegeben. Der Grund ist höchst erfreulich: „In meinem zarten Alter von 74 Jahren habe ich meiner Liebsten endlich einen Heiratsantrag gemacht“, erzählt er. Ihr „Ja“ bedeutet allerdings auch einen Umzug. Und dafür trennt sich Georg Becker nur allzu gern von einigen Dingen. Sogar von seiner Sammlung. Die Hoffnung, reich zu werden, hat er zwar nicht mehr. Verkaufen will er aber trotzdem nur an jemanden, der den Wert der Sammlung erkennt. „Ich bin mir sicher, dass sie europaweit einzigartig ist.“

Die Kleinanzeige

Streichholzschachtelsammlung zu verkaufen, über 50 Jahre alt, ca. 12.000 Schachteln und Heftchen Tel. 08178/ 955855.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wir sind 70 Jahre alt und wir heiraten!
Nach 23 Jahren haben sie sich getraut: Georg Becker und Ursula Kober-Becker haben in Schäftlarn geheiratet – mit über 70 Jahren. Sie wollen anderen Älteren Mut machen. 
Wir sind 70 Jahre alt und wir heiraten!
18.000 Euro Blechschaden 
Einen kurzen Moment lang nicht aufgepasst - schon waren 18.000 Euro Schaden angerichtet.
18.000 Euro Blechschaden 
Polizei klingelt betrunkenen Unfallfahrer raus
Ein Zeuge hat der Polizei geholfen, eine Unfallflucht schnell zu klären. Der Fahrer war auch noch betrunken.
Polizei klingelt betrunkenen Unfallfahrer raus
Motorradfahrer bricht sich beide Beine
Beide Unterschenkel hat sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall bei Straßlach gebrochen.
Motorradfahrer bricht sich beide Beine

Kommentare