Fusion endgültig besiegelt

- Neu: Raiffeisenbank München-Nord eG

Unterschleißheim (mm) - Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank München-Feldmoching eG waren zufrieden: Bei der Versammlung der Mitgliedervertreter konnten zunächst positive Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert werden. Im Vordergrund stand allerdings die Beschlussfassung über die geplante Fusion mit der Raiffeisenbank Unterschleißheim-Haimhausen eG., und hier gab es eine eindeutige Entscheidung: Mit nur einer Gegenstimme sprachen sich die 43 anwesenden Vertreter für den zukünftigen, gemeinsamen Weg aus.

Bereits am 25. April hatten die Vertreter in Unterschleißheim ebenso deutlich für die Fusion gestimmt, die Anfang Juni technisch vollzogen werden soll. Der neue Bankname "Raiffeisenbank München-Nord eG" hält für die Zukunft die Option weiterer Zusammenschlüsse offen.

Mit fast gleichen Bilanzsummen von je knapp über 240 Mio Euro, nahezu gleichen Mitarbeiterzahlen (Feldmoching 68, Unterschleißheim 69), je sechs Filialen, deren Geschäftsgebiet sich nicht überschneidet, und quasi identischen Kundenzahlen von 17 100 und 17 200 schließen sich nun zwei ähnlich strukturierte Banken zu einer großen im Münchener Norden zusammen.

Mit einer Bilanzsumme von knapp 500 Millionen Euro sei diese nun gut für die künftigen Anforderungen am Bankenmarkt gerüstet, heißt es in einer Pressemitteilung. Die neue Bank gehört nach der Fusion zu den 50 größten Genossenschaftsbanken in Bayern. Durch die Optimierung von Verwaltungsaufgaben und verbesserte Arbeitsteilung rechnen die beiden Banken mit erheblichen Synergieeffekten.

Keine Kündigungen

"Fusionsbedingte Kündigungen wird es nicht geben, da gerade in Feldmoching einige Geschäftsbereiche konzentriert werden", heißt es weiter in der Pressemeldung.

Auch die Konstellation im Vorstand beider Banken stellt sich als vorteilhaft für die Fusion dar. Da Georg Kratzer (Feldmoching) und Josef Hofmann (Unterschleißheim) ausgeschieden sind, werden die beiden "übrig gebliebenen" Vorstände Josef Wilhelm und Peter Reischmann künftig die Bank leiten. Die beiden Banken werden je fünf Aufsichtsräte mit einbringen, von denen Johannes Past aus Feldmoching den Vorsitz übernehmen wird. Sein Stellvertreter wird Manfred Utz (Unterschleißheim-Haimhausen).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Zwei weitere Fälle
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen
Nachdem die Garchinger Stadträte die Pläne zunächst abgelehnt haben, nun doch das Okay: BMW darf seinen Parkplatz in Hochbrück mit einem Netz überspannen. Das ist der …
Rolle rückwärts beim Hagelschutz: Darum darf BMW nun doch Netze über Parkplatz spannen
Mehr Hilfe für suchtkranke Jugendliche
Alkohol, Drogen und das Smartphone: Die Zahl suchtkranker Jugendlicher schnellt auch im Landkreis in die Höhe. Es fehlt an ausreichend Beratungsstellen. Die Grünen …
Mehr Hilfe für suchtkranke Jugendliche
Traum vom Viktualienmarkt geplatzt
Es sollte ein kleiner Viktualienmarkt werden. So stellte sich Giacomo Vitales vor sieben Jahren den Bahnhofsvorplatz in Unterhaching vor – der seiner Familie damals …
Traum vom Viktualienmarkt geplatzt

Kommentare