Fahrer kann sich retten

Auto brennt auf der A9 aus

Garching - Der Opel eines 20-jährigen Münchners ist am Donnerstag auf der A9 bei Garching-Süd vollständig ausgebrannt. 

Laut Polizei bemerkte der Fahrer gegen 18.45 Uhr Brandgeruch in seinem Auto. Er fuhr sofort auf den Seitenstreifen und stieg aus. Nur wenige Minuten später stand der Opel in Flammen. Die Berufsfeuerwehr München konnte den Brand schnell löschen. Die Autobahnmeisterei reinigte die Fahrbahn. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 2000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesamter Personalrat tritt zurück
Paukenschlag: Der gesamte Personalrat der Gemeindeverwaltung in Pullach ist zurückgetreten. Zu den Gründen äußert sich niemand. Doch sie liegen auf dem Hand.
Gesamter Personalrat tritt zurück
Morscher Maibaum muss weg
Trauriges Ende für den Hochbrücker Maibaum: Er muss am Samstag – viel früher als geplant – gefällt werden. Ein Pilz hat ihn befallen. Das stellt die Feuerwehr vor …
Morscher Maibaum muss weg
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Stau, Stau und nochmal Stau: Drei Jahre dauert die Großbaustelle am Ostkreuz. Nun werden einige Fahrbahnen dort zusätzlich mehrere Nächte gesperrt.
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt
20 000 Euro hat ein Brunnthaler verursacht, der auf der Rosenheimer Landstraße in Taufkirchen auf einen Kleintransporter aufgefahren ist.
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt

Kommentare