Zusammenstoß mit Sattelzug

A 9 nach Karambolage gesperrt

Garching - Auf der A 9 bei Garching ist am Freitag  ein Auto mit einem Sattelzug zusammengeprallt. Der Zusammenstoß zog eine Reihe weiterer Unfälle nach sich. 

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 35-jähriger Kroate gegen 21.30 Uhr mit seinem Hyundai Richtung München und prallte aus Unachtsamkeit gegen das linke Heck eines rumänischen Sattelzuges. Der Hyundai schleuderte nach links und stieß auf dem linken Fahrstreifen mit einem Polo eines 30-jährigen Frankfurters zusammen. Beide Autos prallten daraufhin in die Mittelleitplanke und schleuderten von dort zurück auf die Fahrbahn und kollidierten mit dem BMW eines 35-jährigen Niederländers. Ein nachfolgender 27-jähriger Landshuter krachte beim Ausweichversuch in die Mittelleitplanke. Die A9 musste Richtung München zu Aufräumarbeiten für eine Stunde gesperrt werden. Dazu waren die Feuerwehr Garching und die Autobahnmeisterei München Nord vor Ort. Der 35-jährige Kroate und der 30-jährige Frankfurter erlitten leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 60 000 Euro. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz an der S1 - Strecke der S-Bahn gesperrt
Die Feuerwehr ist am Samstagabend an den Gleisen der S1 zwischen Oberschleißheim und Lohhof im Einsatz, aus Sicherheitsgründen wurde die S-Bahn-Strecke gesperrt. 
Feuerwehreinsatz an der S1 - Strecke der S-Bahn gesperrt
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft

Kommentare