Ingrid Stanglmeier ist Garchings Integrationsbeauftragte. Foto: fkn

Garching nimmt 100 Flüchtlinge auf: Hilfsbereitschaft überwindet Ängste

Garching - In wenigen Wochen nimmt die Stadt Garching 100 Flüchtlinge auf, und schon jetzt bereitet sich die Kommune darauf vor. Im Rathaus koordiniert Ingrid Stanglmeier die Hilfsangebote. Im Interview spricht die Integrationsbeauftragte über die bisherige Resonanz und die Ängste in der Bevölkerung.

- Seit einigen Wochen steht fest, dass Garching 100 Asylbewerber aufnimmt. Wie sind die Reaktionen der Bevölkerung?

Ich bin sowohl mit Ängsten und Sorgen konfrontiert worden als auch mit einer enormen Hilfsbereitschaft. Seit rund zwei Wochen erhalte ich viele Mails von Menschen, die in irgendeiner Form helfen wollen. Einige kommen sogar persönlich im Rathaus vorbei.

-Zum Beispiel?

Da war etwa eine Mutter, die plötzlich mit ihrem Kind in meinem Zimmer stand. Sie sei Kinderpflegerin in Elternzeit und wolle nun bei der Integration der Flüchtlinge helfen. Ein anderes Mal kam ein älterer Mann: Er hätte da einen Kühlschrank im Keller, den er für die Asylbewerber spenden wolle...

-Wen oder was brauchen die Flüchtlinge überhaupt?

Das Problem ist, dass wir das selbst nicht wissen. Schließlich steht noch gar nicht fest, welche Flüchtlinge zu uns kommen werden - ob eher Familien oder junge Männer. Deshalb geht es für mich zunächst einmal darum, ein Netzwerk aufzubauen, auf das ich dann im Zweifelsfall zurückgreifen kann.

-Wie sieht dieses Netzwerk aus?

Da sind einerseits Institutionen wie die Nachbarschaftshilfe, der Integrationsbeirat, Vereine und Kirchen. Andererseits werden wir auch die Hilfe von Privatpersonen brauchen - beispielsweise als Dolmetscher, beim Deutschlernen oder als Paten, die mit den Flüchtlingen auch mal einen Ausflug unternehmen. Wir müssen die Asylbewerber in das Stadtleben integrieren - da ist ganz Garching gefordert.

-Sie haben auch Ängste und Sorgen angesprochen?

Ja, das ist doch ganz normal. Beispielsweise wollen manche Bürger wissen, ob es einen Zaun rund um das Flüchtlingsheim gibt oder irgendeine Form von Bewachung. Ich rate ihnen dann, zu dem Informationsabend am Montag zu gehen und diese Fragen dort zu stellen. Dann werden im Bürgerhaus übrigens auch Listen ausliegen, in die sich Menschen eintragen können, die helfen wollen.

Das Gespräch führte

Patrik Stäbler.

Am Montag haben die Garchinger das Wort

Garching ist eine von sieben Kommunen im Landkreis, die keine Flüchtlinge beherbergt. Noch. Voraussichtlich im Januar ziehen 100 Asylbewerber in Container, die auf dem Kirchen-Grundstück nördlich des Rewe-Supermarkts aufgestellt werden. Später sollen dort auch noch 50 Plätze für anerkannte Flüchtlinge entstehen, die zunächst obdachlos sind. Wie der aktuelle Stand bei den Planungen ist, erfahren die Garchinger bei einem Informationsabend am Montag, 27. Oktober, um 19 Uhr im Bürgerhaus. Dort stehen unter anderem Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD) und Landrat Christoph Göbel (CSU) für Fragen bereit. Außerdem informiert die Integrationsbeauftragte der Stadt, Ingrid Stanglmeier, über Hilfsangebote für die Flüchtlinge. ps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raus aus den Schlagzeilen: SPD verspricht „neuen Politikstil“ für Gemeinderat
Die SPD Neubiberg will weg von Konfrontation und Konflikt im Gemeinderat und hin zu mehr Dialogbereitschaft. Das verspricht der Ortsverband für die Kommunalwahl 2020.
Raus aus den Schlagzeilen: SPD verspricht „neuen Politikstil“ für Gemeinderat
Neuer Laden im Ortszentrum: Die „Frische-Post“ im Herzen Kirchheims
Eineinhalb Jahre stand das Gebäude am Pfarrer-Caspar-Mayr-Platz in Kirchheim leer. Nach eine Atelier ist nun ein Obst- und Gemüseladen eingezogen. Das ist dort alles …
Neuer Laden im Ortszentrum: Die „Frische-Post“ im Herzen Kirchheims
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Horror-Unfall auf A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben in ihrem Audi - Szene trauert
Auto erfasst Radfahrer frontal - Der hat Riesenglück
„Auto gegen Radfahrer“ - diese Alarmierung lässt Rettungskräfte mit dem Schlimmsten rechnen. In Oberschleißheim kam es diesmal anders.
Auto erfasst Radfahrer frontal - Der hat Riesenglück

Kommentare