+
Vor dem Werk „Athos“ von Manfred Gotthard: Garchings Kulturreferent Wolfgang Windisch.

Schnäppchen

Artothek Garching: Kunst zum Ausleihen

Garching – Kunstwerke zum Leihen und Kaufen: Die Garchinger Artothek zeigt im Bürgerhaus in Garching einen Ausschnitt aus ihrem umfangreichen Bilderfundus. Zu sehen sind im Foyer derzeit 34 Werke, allesamt Originale von Malern, die im Laufe der letzten Jahre im Bürgerhaus mit einer Ausstellung zu Gast waren.

„Die Artothek bietet heuer ein umfangreiches Spektrum an verschiedenen Stilen und Techniken, vom Realismus über den Pointillismus bis hin zur informellen Malerei“, sagt Windisch, Kulturreferent der Stadt Garching. „Entsprechend dem Profil der Garchinger Artothek sind alles Originale.“

"Athos" ist begehrt

Zu sehen sind auch Werke aus dem Photorealismus und großformatige abstrakte Malerei. So auch das Werk „Athos“ von Manfred Gotthard, das dem Besucher durch seine kräftige Farbgestaltung ins Auge sticht. „Dieses Kunstwerk wird auch oft verliehen“, sagt Windisch.

Kunst lebt durch das Auge des Betrachters

Grundsätzlich ist der Kulturreferent der Meinung, dass die Malerei durch das Auge des Betrachters zum Leben erweckt wird: „Die Wirkung und damit auch die Aussagekraft entsteht durch den Einzelnen.“ Ziel der Garchinger Artothek, die nach den großen Vorbildern in München, Köln und Düsseldorf ins Leben gerufen wurde, ist es, auf der einen Seite Künstler zu fördern und auf der anderen Seite Kunst privaten Personen oder dem öffentlichen Raum relativ günstig zur Verfügung zu stellen. „Wir wollen den Kunstkreislauf mit unserer Ausstellung weiter beleben.“

Zu sehen bis zum 22. Dezember

Die Werke können gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden und sind für diesen Zeitraum auch versichert. Interessenten wenden sich an das Kulturreferat in Garching. Die Artothek ist noch bis zum 22. Dezember 2016 im Bürgerhaus zu den Kulturveranstaltungen zu sehen. Andrea Winter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bullterrier greift Königspudel Ludwig an
Wenn die Geschäftsfrau Sabine D. (57; Name geändert) draußen auf der Straße einen Kampfhund sieht, ist die Angst wieder da. Tief sitzt noch der Schock.  Der Tag, an dem …
Bullterrier greift Königspudel Ludwig an
„Viele grillen zu heiß“
Finger weg von mariniertem Fleisch aus dem Supermarkt, rät Spitzenkoch Frank Heppner (56) im Interview. Und auch zur Grill-Gretchenfrage „Kohle oder Gas?“ hat der …
„Viele grillen zu heiß“
Autofahrer prallt auf der Mittenheimer Straße gegen Baum
Auf der Mittenheimer Straße bei Oberschleißheim ist am Montagabend ein Autofahrer gegen einen Baum gefahren.
Autofahrer prallt auf der Mittenheimer Straße gegen Baum
Jungwald brennt nieder: War es wieder der Feuerteufel?
Auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern ist am Montag am Pframmerner Weg in Hohenbrunn Jungwald abgebrannt. Unklar ist, ob der Feuerteufel wieder zugeschlagen hat - oder …
Jungwald brennt nieder: War es wieder der Feuerteufel?

Kommentare