+
Einsatzkräfte vor dem Fitness-Studio.

Am Bürgerplatz

Brand in Garchinger Fitness-Studio

Einen Brand im Fitness-Studio am Bürgerplatz hat die Feuerwehr Garching am Freitagmorgen gelöscht. Anwohner hatten Qualm bemerkt.  

Garching - Um 6.53 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Garching zum Bürgerplatz alarmiert. Dort stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Rauch aus dem Fitness-Studio quoll. „Umgehend wurde eine Erkundung mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz und einem C-Strahlrohr vorgenommen“, meldet Stefan Holzhauser. 

Den Brand in einem Büroraum im Keller hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Garching wurde bei den nachfolgenden Belüftungsarbeiten von der Freiwilligen Feuerwehr Hochbrück unterstützt. Das Studio wieder rauchfrei zu machen, war deutlich aufwändiger als den Brand zu löschen.

Die Feuerwehr Garching war vier Stunden mit 29 Kräften und sechs Fahrzeugen unter der Leitung des Kommandanten, Hauptbrandmeister Christian Schweiger, im Einsatz. Zur Brandursache und dem Sachschaden lagen noch keine näheren Informationen vor. Die Brandfahnder würden sich den Schaden im Laufe des Freitags ansehen, sagte ein Polizeisprecher. Erster Verdacht: Ein technischer Defekt an einem elektronischen Gerät.   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer nach Überholmanöver schwer verletzt 
Schwere Verletzungen hat sich am Samstag ein 79-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall in Arget zugezogen. Er wollte zwei Autos überholen und streifte dabei eines der …
Motorradfahrer nach Überholmanöver schwer verletzt 
Messerangriff am Heimstettener See - Großeinsatz der Polizei
„Messerstecherei am Heimstettener See“ lautete die Alarmmeldung am Samstagabend. Polizeistreifen aus Ismaning und Riem rückten an.
Messerangriff am Heimstettener See - Großeinsatz der Polizei
Kirchheim segnet Konzept für Landesgartenschau ab 
Klares Ja zum Bewerbungskonzept: Kirchheim bewirbt sich für die Landesgartenschau 2024. Das sticht durch zwei Dinge heraus.
Kirchheim segnet Konzept für Landesgartenschau ab 
Unterhachinger Altenheim soll nicht größer, sondern moderner werden
Abbruch und Neubau, das klingt nach „tabula rasa“. Nach Radikallösung. Doch Gemach: Bei diesem fast 20 Millionen Euro teuren Projekt in Unterhaching wird höchst behutsam …
Unterhachinger Altenheim soll nicht größer, sondern moderner werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.