Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Die Sanierungsarbeiten am Bürgerhaus sind noch nicht abgeschlossen.

Licht am Ende eines teuren Tunnels

Bürgerhaus-Sanierung immer teurer: Jetzt scheint der Endpreis festzustehen

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Die Sanierung des Bürgerhauses wird immer teurer. Mittlerweile kostet das Vorhaben 150 Prozent mehr als ursprünglich geplant. Nun scheinen sich die Kosten aber einzupendeln.

Garching – Die Kosten für die Sanierung des Garchinger Bürgerhauses steigen und steigen und steigen. Inzwischen auf 11,6 Millionen Euro, was einem ein Zuwachse von mehr als 150 Prozent entspricht. Bauamtsleiter Klaus Zettl sieht aber endlich Licht am Ende des teuren Tunnels. Zum Jahreswechsel sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. „Und mit den Kosten“, sagte Zettl, „müsste das eigentlich so passen.“

Mit einen Budget über 4,4 Millionen Euro gab der Stadtrat im Mai 2015 den Startschuss für die Bürgerhaus-Sanierung. Anfang 2016 stieg der Betrag auf 6,4 Millionen Euro, im November schon auf 8,9 Millionen. Als sich abzeichnete, dass man weitere 400 000 Euro dazu schießen würde müssen, und sich der Stadtrat im Juli 2017 tatsächlich gezwungen sah, das Budget auf 9,3 Millionen Euro zu erhöhen, wurde es zunehmend schwierig, Mehrkosten mit bei der „Sanierung derartiger Gebäude durchaus üblichen“ Unwägbarkeiten zu begründen, wie zwei Jahre später in der Vorlage zur Sitzung vom 27. Juni 2019 geschehen.

Bürgerhaus Garching: Die Kosten stiegen immer weiter an

Von „20 bis 25 Prozent“ war die da Rede. Zwischenzeitlich hatte man bereits 10,8 Millionen Euro akzeptiert. Das war im November 2018, nun machte der Stadtrat weitere 870 000 Euro locker. Seit der Sitzung vor der Sommerpause pendelt sich das Barometer bei 11,6 Millionen ein. 30 Prozent über den 8,9 Millionen Euro vom November 2016, die hierfür als Bezugsgröße dienen.

Ein Goldesel, der vorn und hinten Dukaten speit, ist nicht in Sicht. Die Liste der Sanierungsarbeiten ist lang. Die Stadt verweist auf Zusatz- und Änderungswünsche. Zudem war die Arbeit an dem 1979 eröffneten Gebäude nicht frei von Überraschungen: „Man macht eine Wand auf und gleicht tut sich was Neues auf.“Mit diesem Zitat hat Architekt Christoph Hilligloh sich einen Platz in den Annalen der Bauhistorie gesichert.

Bürgerhaus Garching: Wiedereröffnung trotz Baustellen-Flair

Von Vorneherein wollte die Stadt ein Bürgerhaus, energieeffizient und den Kriterien der Nachhaltigkeit gehorchend. Die neue Belüftung im Saal steht beispielhaft. Die Zeiten stickiger Vorführungen bei vollem Haus sind Geschichte.

Nach einer zweiten, rund einjährigen Pause, nahm man bei laufender Sanierung im Frühjahr den Spielbetrieb ausgerechnet mit einer Comedy auf. Der Titel „Jump“ mag dem ein oder anderen Stadtrat und der Verwaltung in Erinnerung gerufen haben, wie man sich gezwungen sah, ursprüngliche Kalkulationen mancher Firmen zu überspringen, um reihenweise Nachträge zu akzeptieren. Mit einem Minimalgebot den Zuschlag erhalten, reichten Firmen Nachträge im Dutzend ein.

Bürgerhaus Garching: Dann soll wirklich Schluss sein mit der Sanierung

Die Zeit der Unwägbarkeiten glaubt Zettl mit dem neuesten Budget über 11,6 Millionen Euro hinter sich gelassen zu haben, ebenso die nervige Abhängigkeit von den Terminen der Firmen. „Das Wichtigste überhaupt war für uns in der ganzen Zeit, den Kulturbetrieb aufrecht zu halten.“ Mitte September hofft Zettl, der Schützengesellschaft „Eintracht Garching“ den Raum im Keller wieder zu übergeben. Hernach soll die Kegelbahn fertig, im November die Gaststätte umgebaut sein. Hier und da noch ein paar Nacharbeiten, kosmetische Korrekturen bis Ende des Jahres. Das soll’s dann gewesen sein.

Und wenn am Ende doch noch ein Nachtrag auf seinen Schreibtisch flattert? „Eigentlich“wiederholt Bauamtsleiter Zettl, „muss das passen mit den Kosten.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Verletzungen am Bein und einen Nasenbeinbruch hat ein Mann aus Taufkirchen erlitten, als er am S-Bahnhaltepunkt Westkreuz beim Einsteigen in den Spalt zwischen S-Bahn …
Zwischen Zug und Bahnsteigkante eingeklemmt
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Einen erheblichen Schaden hat eine brennende Kühltruhe im Rewe-Markt in Ismaning verursacht. Alle Lebensmittel wurden vernichtet.
Schock am Morgen: Mitarbeiterin entdeckt Feuer im Supermarkt - Brand vernichtet alle Lebensmittel
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Ein 18-Jähriger hat am Sonntagmorgen in der Ludwig-Thoma-Straße in Grünwald mehrere Autos demoliert.
Ohne Führerschein: Geparkte Autos demoliert
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt

Kommentare