+
Alkoholtest bei Polizeikontrolle

Polizei hat schnell Verdacht

Betrunkener (66) kracht bei Lidl gegen Omnibus

  • schließen

Den Abstand zum Omnibus konnte ein Betrunkener (66)  am Samstag auf dem Lidl-Parkplatz an der Freisinger Landstraße in Garching nicht einschätzen. Es kam zum Unfall.

Garching - Ein 73-jähriger Busfahrer aus Anzing wollte gerade aus dem Parkplatz ausfahren und auf die Straße einbiegen. Weil die Stelle etwas schmal ist, ließ er dem Gegenververkehr die Vorfahrt. Allerdings konnte der entgegenkommende Garchinger seinen Audi nicht sicher lenken und stieß laut Polizei gegen den Omnibus. Der Schaden beträgt 2500 Euro. 

Führerschein wird entzogen

Die eintreffenden Beamten bemerkten beim 66-Jährigen eine starken Alkoholgeruch. Ihr Verdacht bestätigte sich: Der Mann hatte 1,42 Promille im Blut. Ihn erwartet jetzt ein Strafbefehl plus Führerscheinentzug.

Lesen Sie auch: Omnibus-Fahrer mit 2,6 Promille unterwegs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 42 Jahren: Der Heimatbeamte von Sauerlach geht in Rente
Über vier Jahrzehnte hat Robert Maier für denselben Arbeitgeber gearbeitet: Seine Heimatgemeinde Sauerlach. Nun geht eine Ära zu Ende.
Nach 42 Jahren: Der Heimatbeamte von Sauerlach geht in Rente
Drogenlabor auf dem Uni-Campus der Bundeswehr
Auf dem Gelände der Bundeswehr-Universität in Neubiberg soll ein Student ein illegales Doping-Labor betrieben haben. Nun steht er vor Gericht.
Drogenlabor auf dem Uni-Campus der Bundeswehr
„Die Party ist vorbei“: Rücklagen schmelzen von 490 Millionen auf 35 Millionen Euro
Unterföhring gilt seit Jahren als eine der wohlhabendste Kommune Deutschlands. Doch die millionenschweren Investitionen der letzten Zeit lassen die Rücklagen massiv …
„Die Party ist vorbei“: Rücklagen schmelzen von 490 Millionen auf 35 Millionen Euro
Krise im Further Bad: Saisonbetrieb noch nicht gesichert - Bademeister und Vorstände hören auf
Krisenstimmung herrscht derzeit hinter den Kulissen des Vereins „Freunde des Further Bads“. Dem Naturbad in Oberhaching ist der Vorstand auseinandergebrochen. Weil jetzt …
Krise im Further Bad: Saisonbetrieb noch nicht gesichert - Bademeister und Vorstände hören auf

Kommentare