Volle Bänke im Bierzelt während der Garchinger Bürgerwoche
+
So nicht! Auf das Bierzelt müssen die Garchinger heuer verzichten. (Archivfoto)

„Bürgerwoche light“: Das plant die Stadt in diesem Jahr

Eine Bürgerwoche, wie sie die Garchinger kennen, wird es heuer nicht geben. Die Stadt hat aber Alternativ-Pläne. Ganz ohne Bierzelt.

Garching - Für das Wochenende vom 9. bis 11. Juli plant die Stadt Garching ein Bürgerpicknick als „Bürgerwoche light“ für die Garchinger. Ein Biergarten, gemeinsam betrieben von den Garchinger Vereinen und ortsansässigen Betrieben sowie – soweit es die Infektionslage zulässt – musikalisch begleitet von Live-Bands und durch Fahrgeschäfte bereichert, soll den Rahmen der dreitägigen Veranstaltung darstellen. Zusätzlich wird ein kleiner Festumzug von Garchingern für Garchinger sowie am Samstagabend eine Lasershow stattfinden.

„Corona wird uns auch die kommenden Monate noch begleiten“, wird Kulturreferent Thomas Gotterbarm in einer Pressemitteilung zitiert. Deshalb könne man leider nicht die klassische Bürgerwoche mit großem Festzeltbetrieb anbieten. „Aber Garching wäre keine innovative Stadt, wenn sie sich nicht etwas einfallen ließe, um den Menschen etwas Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität zu geben.“ Deswegen hat sich die Stadt für eine schlanke Veranstaltungsvariante entschieden, die sich in ihrer Umsetzung strikt an den geltenden Hygiene- und Schutzvorschriften orientieren wird.

So wird das Bürgerpicknick im Bürgerpark als Open-Air-Event mit ausreichend Abstandsflächen veranstaltet. „Wenn wir uns alle vernünftig verhalten und uns Corona und das Wetter nicht doch einen Strich durch die Rechnung machen, können wir im Sommer zumindest wieder in kleinerem Rahmen feiern!“, so Gotterbarm.

mm

Über alle Entwicklungen rund um das Coronavirus im Landkreis München informieren wir in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare