Ungewohntes Klassenzimmer: Zuletzt wanderten immer wieder Schüler ins Garchinger Bürgerhaus.
+
Ungewohntes Klassenzimmer: Zuletzt wanderten immer wieder Schüler ins Garchinger Bürgerhaus.

Werner-Heisenberg-Gymnasium

Andauernd Wandertag? Darum pilgern diese Schüler ins Bürgerhaus

  • Laura May
    VonLaura May
    schließen

In den vergangen Tagen wandern regelmäßig Schüler vom Werner-Heisenberg-Gymnasium ins Garchinger Bürgerhaus. Wie haben nachgefragt, warum.

Garching – Schülerkolonnen wandern regelmäßig durch die Universitätsstadt – und die Garchinger fragen sich: ist denn dauernd Wandertag? Nein, die Jugendlichen sind auf dem Weg zum mobilen WLAN des Bürgerhauses.

Doch gibt es am Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG) kein Internet? Gibt es schon, bestätigt Direktor Armin Eifertinger. Jedes Klassenzimmer habe ein LAN-Kabel, also eine kabelgebundene Internetverbindung. „Bis dato dachten alle, dass ein LAN-kabel reicht. Durch die Pandemie hat sich herausgestellt: Wir brauchen flächendeckendes WLAN“, sagt er.

Momentan werden am Garchinger Gymnasium sogenannte Lernstandserhebungen durchgeführt. „Wir machen Online-Tests und schauen, wo die Kinder stehen“, erklärt Eifertinger. Die Tests für die Jahrgangsstufen fünf bis zehn in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch und Latein dienen der schulischen Qualitätssicherung.

„Wir schauen, wo die Kinder stehen“: Das WHG führt derzeit sogenannte Lernstandserhebungen durch – und zwar digital. Dafür braucht es WLAN.

Die bestehende Internetverbindung am Werner Heisenberg Gymnasium reicht nicht dafür aus, dass eine ganze Klasse gleichzeitig einen Test durchführt. Also hat sich das Gymnasium mit der Stadtverwaltung darauf geeinigt, dass die Tests im Bürgerhaus durchgeführt werden können. Das habe neben der stabilen WLAN-Verbindung noch einen anderen Vorteil, erklärt Direktor Eifertinger: „Wenn die Kinder als Klasse im Bürgerhaus sitzen, dann ist gleich eine gewisse Ernsthaftigkeit da.“ Sie würden sich mehr bemühen, als wenn die Tests freiwillig von zu Hause aus durchgeführt werden.

Damit künftige Lernstanderhebungen dann aber doch im Schulgebäude durchgeführt werden können und auch der reguläre Unterricht auch auf digitale Methoden zurückgreifen kann, wird am Werner Heisenberg Gymnasium jetzt doch ein flächendeckendes WLAN kommen. „Die Telekom hat bereits ein Glasfasernetz verlegt“ und die Verkabelung und Installation des WLAN wurde laut Eifertinger bereits ausgeschrieben.

Die skurrilen Bilder aus Garching, auf denen Schüler auf der Suche nach Internet sind, während Forscher nebenan an modernster Technik forschen dürften also bald der Vergangenheit angehören.

Weitere Nachrichten aus Garching und dem Landkreis München finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare