Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle

Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle
+
Die Atom-Gegnerin am Mikrofon: 1993 bei der Übergabe der Einwendungen gegen den Forschungsreaktor FRM-II in Garching vor dem Umweltministerium in München, (v.l.) Gina Gillig, Hanning Lindner und Ingrid Wundrak. 

Ingrid Wundrak ist tot

Trauer um Garchings bekannteste Umwelt-Aktivistin

  • Charlotte Borst
    vonCharlotte Borst
    schließen
  • Patricia Kania
    Patricia Kania
    schließen

Mit einer Schweigeminute wollen die Garchinger Stadträte heute der langjährigen Grünen-Stadträtin Ingrid Wundrak (72) gedacht. Ihr Platz bleibt leer. Ingrid Wundrak ist nach schwerer Krankheit am 19. Oktober gestorben.

Garching – „Wir verlieren mit ihr ein Markenzeichen für Garching. Sie ist kompromisslos für ihre Überzeugungen eingestanden und hat ihre Ideale über Jahrzehnte hochgehalten“, sagt Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD). Sie habe für die Generation der 68er gestanden und sei eine engagierte Kämpferin für Gleichberechtigung und Umweltschutz gewesen. Seit 2002 war Dietmar Gruchmann mit Ingrid Wundrak per Du, erzählt er. „Manchmal sind wir nach Sitzungen noch auf ein Bier gegangen und haben sehr direkt miteinander gesprochen“, erzählt er. „Dietmar du musst....“, hätte sie oft appelliert. „Als Bürgermeister muss ich oft Kompromisse schließen“, sagt er schmunzelnd. „Das hat ihr nicht immer gefallen. Ingrid Wundrak war kompromisslos.“

Politische Landschaft bunter gemacht

Durch die Gründung der Garchinger Grünen habe sie die politische Landschaft in Garching bunter gemacht. Ihrer Hartnäckigkeit habe die Stadt Garching viel zu verdanken. Den Bau des Forschungsreaktors konnte die Vorsitzende der „Bürger gegen Atomreaktor Garching e.V.“ zwar nicht verhindern. „Ihrer Hartnäckigkeit und ihrem steten Protest ist es aber zu verdanken, dass der Reaktor flugzeugabsturzsicher ist, die Wände dicker sind, und der Kühlkreislauf dreifach gesichert ist“, lobt Gruchmann.

Trotz oft kontroverser Meinungen sei sie sowohl mit dem früheren Bürgermeister Karl als auch mit dem TU-Präsidenten Herrmann gut befreundet gewesen.

Schon immer eine Rebelling gewesen

Ingrid Wundrak hat stets für ihre Überzeugungen gekämpft

„Das Rebellische habe ich schon immer gehabt“, hat Ingrid Wundrak einmal gegenüber dem Münchner Merkur gesagt. Vor allem aber war sie eine Kämpferin, die sich standhaft nicht nur für die Umwelt, sondern auch für persönliche Freiheit und Emanzipation eingesetzt hat. Jeans und kurze Röcke, der Führerschein und ein Job in der Männerdomäne eines Ingenieur-Büros: All das war nicht selbstverständlich in den 60er und 70er Jahren. Für Ingrid Wundrak schon. Sie brach mit den damals geltenden gesellschaftlichen Tabus.

Nach Garching ist Ingrid Wundrak 1975 gezogen, mit ihrem Mann Rainer. Wenig später fand sie bei den Grünen ein politisches Zuhause. „Frauen, Frieden, Umwelt – dieser Dreiklang hat mich überzeugt“, sagte die zweifache Mutter einst. 1989 hat sie mit Mitstreitern in Garching einen Grünen-Ortsverband gegründet, 1990 wurde sie in den Stadtrat gewählt. C. BORST & P. KANIA

Gedenkfeier

Am Donnerstag, 7. November, um 15 Uhr findet in der Aussegnungshalle am städtischen Friedhof Garching eine Gedenkfeier für Ingrid Wundrak statt. Die Familie bittet, von Blumengestecken abzusehen, und stattdessen um eine Spende an das gemeinnützige Otto Hug Strahleninstitut für Gesundheit und Umwelt e. V. (Stadtsparkasse München, IBAN DE 57 7015 0000 0000 3820 02) oder an eine andere Umweltschutzorganisation.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr löscht brennenden Berg aus Altpapier mitten auf der Straße
Zu spektakulären Szenen ist es am frühen Morgen in der Heilmannstraße in Pullach gekommen. Dort musste die örtliche Feuerwehr einen brennenden Berg aus Altpapier und …
Feuerwehr löscht brennenden Berg aus Altpapier mitten auf der Straße
Nach Motorradunfall schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat am Mittwochabend ein Motorradfahrer aus München bei einem Unfall in Oberschleißheim erlitten.
Nach Motorradunfall schwer verletzt
Missionarin des süßen Lebens
Die neue Eisdiele „Be. Coffee, Ice & Deli“ neben dem Luitpoldweg in Grünwald knüpft an längst vergangene Tage des Café Fischer an und wird an sonnigen Tagen zu …
Missionarin des süßen Lebens
Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich
Rebecca Nadler bringt ihr zweites Kind ungeplant zu Hause zur Welt – für den Weg zur Klinik bleibt keine Zeit.
Sturzgeburt auf dem Wohnzimmerteppich

Kommentare