Lkw-Fahrer türmt von der Unfallstelle

  • schließen

Ziemlich schlecht ist es gelaufen für einen Lkw-Fahrer aus Garching. Der Kroate hat mit seinem Lkw-Gespann erst eine Telefonoberleitung rasiert. Und dann stellte die Polizei erhebliche Mängel an seinem Gefährt fest.

Jede Menge Ärger wird ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus Garching bekommen. Wie die Polizei meldet, hatte der Kroate mit seinem Lkw-Gespann am vergangenen Freitag eine Telefonoberleitung beschädigt, auf der St. 2084 bei Polzing (Landkreis Erding). Es stand ein Schaden von rund 1000 Euro. Ohne sich zu kümmern, fuhr der Garchinger davon. Zeugen riefen die Polizei, die den Mann kurz vor Tankham (Landkreis Erding) stellte. Es zeigte sich, dass das mit Zugmaschinen beladene Lkw-Gespann deutlich zu viel Last trug. Außerdem fanden sich erhebliche Mängel am Fahrzeug. Ein Gutachter ist eingeschaltet. Der Garchinger wird angezeigt, unter anderem aufgrund des unerlaubten Entfernens zum Unfallort und auch wegen Störung einer Telekommunikationsanlage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Foto- und Videoclub Lohhof zeigt Jahresausstellung
Die Mitglieder des Foto- und Videoclubs Lohhof sind bekannt für ihren Ideenreichtum. Die jüngsten Arbeiten hängen im Rathausfoyer in Unterschleißheim.
Foto- und Videoclub Lohhof zeigt Jahresausstellung
Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung
In nächster Zeit erhalten die insgesamt 54 Anlieger der Hahilingastraße in Oberhaching Post von der Gemeinde. Sie erwartet ein Bescheid über die Kosten, die sie für die …
Erschließung Hahilingastraße: Anwohner bekommen jetzt die Rechnung
Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Im Westen Kirchstockachs hing zuletzt der Haussegen schief. Per Mehrheitsbeschluss hatte sich der Brunnthaler Gemeinderat Anfang des Jahres gegen die Pläne von Landwirt …
Sorge um Ortsbild: Landwirt will erweitern und löst Grundsatzdebatte aus
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum
Das Projekt Tagespflege im Seniorenzentrum „Wohnen am Schlossanger“ in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist gestorben – zumindest auf absehbare Zeit.
Kein Personal: Aus für Tagespflege im Höhenkirchner Seniorenzentrum

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.