Polizei nimmt 31-Jährigen fest

Mietschulden mit Falschgeld aus dem Drucker bezahlt

Garching -  Ein 31-Jähriger hat in Garching seine Mietschulden mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlen wollen. Das "Geld" hatte er aus dem Internet ausgedruckt. 

Der Mann aus Taiwan hatte sich bis Ende Mai für drei Monate ein Zimmer in Garching gemietet. Doch während dieser Zeit kam es zum Streit mit dem 79-jährigen Vermieter. Außerdem störte sich der 31-Jährige an den Hunden des Garchingers. Deshalb wollte er das Zimmer schon vorzeitig kündigen. Laut Polizei bestand der  Vermieter aber auf die beschlossene Vereinbarung und auf die Zahlung der noch ausstehenden Miete von 400 Euro. Da sich Mieter und Vermieter nicht einigen konnten und der 31- Jährige sofort ausziehen wollte, behielt der 79-Jährige den bereits gepackten Koffer des Taiwanesen als Pfand. 

Anfang Mai trafen sich Mieter und Vermieter erneut. Zu dem Treffen hatte der Taiwanese noch einen Freund mitgebracht. Der 31-Jährige zeigte dem Garchinger einen Umschlag mit Bargeld. Als der 79-Jährige den Koffer des 31-Jährigen holte, tauschte der Taiwanese den Bargeldumschlag gegen einen anderen aus und gab diesen seinem Freund. Nachdem der 31-Jährige seinen Koffer zurück hatte, warf der Freund den ausgetauschten Umschlag in den Hausflur und beide flüchteten. Später stellte der Rentner fest, dass sich in dem Umschlag lediglich vier falsche, einseitig bedruckte, 50-Euro-Noten befanden. 

Das zuständige Fachkommissariat  konnte den Taiwanesen aufspüren und am Dienstag festnehmen.  In seiner Vernehmung räumte er die Vorwürfe gegen ihn ein. Bei den falschen 50-Euro-Scheinen handelt es sich um ähnliche Abbildungen aus dem Internet, die er ausgedruckt hatte. Gegen den 31-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. 

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absage an ein Café im Valentinspark
Seit Jahren geistert die Idee durch Unterschleißheim: ein Café im Valentinspark. Das ist jetzt erst einmal vom Tisch – zumindest in der ursprünglich geplanten Größe. Ein …
Absage an ein Café im Valentinspark
Steilvorlage für ein gutes Leben
„Ihr wart eine tolle Gemeinschaft, da fällt es schwer euch jetzt gehen zu lassen.“ Claudia Sanders, Rektorin der Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching, fand viele …
Steilvorlage für ein gutes Leben
Lärmschutz: Kosten sollen Bürger „mitnichten“ tragen
Die Gemeinde will die Kosten für Lärmschutzwände an A8 und A995 nicht auf die Unterhachinger abwälzen. Das stellte der Bürgermeister klar. Wenn es denn welche gibt.
Lärmschutz: Kosten sollen Bürger „mitnichten“ tragen
Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer
Die Polizei hat im Rahmen einer Kontrolle in Pullach einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. 
Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Kommentare