+
Total demoliert nach dem Unfall: Der Maserati kam auf dem Dach zum Liegen.

Kollision im Münchner Norden

Tödlicher Unfall: Frontal-Crash von Maserati und BMW - Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen

  • schließen

In München ist bei einem Crash mit einem BMW und einem Maserati ein 25-jähriger Mann getötet worden. Drei weitere wurden verletzt. Jetzt sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Update vom 20.09.2019: Die laufenden Ermittlungen haben ergeben, dass sich vor dem Zusammenstoß die beteiligten Fahrzeuge im Querverkehr der Unfallkreuzung befanden. Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen, die am Montag, 16.09.2019, zwischen 02:45 Uhr und 03:00 Uhr die Kreuzung der Bundesstraße 471 / Münchner Straße in Garching, BAB Ausfahrt Garching Süd passierten oder sonst Angaben zum Unfall machen können. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München unter der Telefonnummer 089/6216-3322 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: A9/Garching: Wohnwagen prallt bei Garching ungebremst in Lkw - Riesenstau

Update vom Montagmittag: Bei dem Toten handelt es sich laut Polizei um einen 25-jährigen Münchner. Er war mit in dem BMW gesessen. Dessen 24-jähriger Fahrer, ebenfalls aus München, wollte nach ersten Erkenntnissen auf dem mittleren Fahrstreifen der B 471 die Kreuzung mit der Münchner Straße von Garching kommend queren.

Lesen Sie auch: Karl Ess ist ein YouTube-Star. Im Internet präsentierte er vor Kurzem einen Maserati, in dem nun ein 18-Jähriger starb. Wie er an das Auto kam, weiß Karl angeblich nicht.

Gleichzeitig fuhr aber ein 18-Jähriger Maserati-Fahrer aus dem Raum Karlsruhe auf der Münchner Straße von Hochbrück Richtung Ismaning in die Kreuzung und wollte diese ebenfalls auf dem mittleren Fahrstreifen queren. Mit im Auto saß ein 24-Jähriger aus Bochum.

Schwerer Unfall in Garching: Die Ampel funktionierte

Obwohl die Ampel, die die Kreuzung regelt, nach ersten Erkenntnissen der Polizei voll funktionsfähig war, rauschten beide Fahrzeuge in die Kreuzung. Der Maserati prallte frontal in die rechte Seite des 3er BMW Coupé, schleuderte über die Kreuzung und überschlug sich, als er auf den Randstein einer Verkehrsinsel traf.

Lesen Sie auch: Familie feiert ausgelassen auf einer Hochzeit – a uf dem Rückweg kommt es zum Horrounfall.

Der BMW schleuderte über die Kreuzung und kam auf einer nahen Wiese zum Stillstand. Dabei wurde der Beifahrer laut den Ermittlern aus dem und unter das Auto geschleudert und starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer kam schwer verletzt per Rettungshubschrauber in die Klinik. Die Insassen des 459-PS-Maserati wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind Schrott, den Schaden schätzt die Polizei auf 120.000 Euro. Nun muss ein Gutachter klären, wer wie viel Schuld an dem Unfall trägt, welche Faktoren dazu beitrugen und wie es zu dem Frontal-Crash kommen konnte. Die Ermittlungen dauern an. Erkenntnisse auf Drogen- oder Alkoholeinfluss gibt es laut Polizei bisher nicht.

Ein Jugendlicher einen schweren Unfall mit einem 400-PS-BMW verursacht. Der 17-Jährige setzte sich nach einer Pinkel-Pause ans Steuer und fuhr ohne seine Schwester los.  

Erstbericht Montag 16. September, 10.05 Uhr: Garching - Der Notruf in der Leitstelle ging am frühen Montagmorgen gegen 3 Uhr bei der Rettungsleitstelle ein: Zwei Autos waren nahe der Auffahrt zur A9 bei Garching kollidiert. Die Kreuzung der Münchner Straße mit der B471: ein Trümmerfeld.

Garching: Tödlicher Unfall mit BMW und Maserati

Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, kam für den Beifahrer des beteiligten BMW jede Hilfe zu spät. Er war laut Feuerwehr unter dem Fahrzeug eingeklemmt, das durch den Unfall über eine Verkehrsinsel fast 40 Meter weit in eine angrenzende Wiese geschleudert war. Nach ersten Informationen war der Mann Mitte zwanzig. Er war sofort tot.

Unter diesem BMW starb dessen Beifahrer, ein junger Mann Mitte 20.

Das zweite Fahrzeug, offenbar ein Maserati, schleuderte, überschlug sich und kam schwer demoliert auf dem Dach zum Liegen.

Nur durch eine Schnellbremsung konnte ein Zugunglück zwischen Markt Schwaben und Ottenhofen verhindert werden. Ein Betrunkener war mit dem Auto aufs Gleis geraten.

Unfall auf der B471 bei Garching: Drei weitere Insassen verletzt

Drei weitere Menschen saßen in den beiden Unfallautos mit Münchner Kennzeichen. Eine Person wurde laut Polizei schwer verletzt, zwei weitere leicht. Ein ausführlicher Nachbericht der Einsatzkräfte steht noch aus. Derzeit gibt es noch keine offiziellen Angaben zu Unfallursache und Unfallhergang an der Kreuzung, die eigentlich durch eine Ampel geregelt wird. Zur Klärung der Schuldfrage ist unter anderem ein Unfallgutachter beauftragt worden.

Die Feuerwehr Garching war mit 19 Kräften vor Ort, sicherte und räumte die Unfallstelle und übernahm die Ausleuchtung eines Landeplatzes für einen Rettungshubschrauber. Der Einsatz zog sich bis in den Vormittag und war gegen 8.30 Uhr beendet.

Kürzlich gab es einen weiteren schweren Unfall in der Nähe, bei dem die Fahrerin betrunken war. Bei dem Crash auf der A9 an der Allianz-Arena gab es fünf Verletzte.

Ein tragisches Unglück ereignete sich auch im Landkreis Deggendorf. Auf der Autobahn A3 bei Iggensbach stieß ein Lkw mit einem BMW zusammen. Der Fahrer starb. Er verbrannte bis zur Unkenntlichkeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Comeback: Bela Bach (SPD) zieht in den Bundestag ein
Was für eine Überraschung: Für Bela Bach (29), die ehemalige Kreisvorsitzende der SPD, geht unverhofft nun doch noch ein politischer Herzenswunsch in Erfüllung. Sie …
Überraschendes Comeback: Bela Bach (SPD) zieht in den Bundestag ein
Streit ums Trinkwasser:  Der Hahn für Neubiberg und Unterhaching bleibt vorerst auf
Die Trinkwasserzufuhr für Neubiberg und Unterhaching würde man an der Quelle im Loisachtal gerne zurückdrehen. Nun gab es ein Treffen vor Gericht.
Streit ums Trinkwasser:  Der Hahn für Neubiberg und Unterhaching bleibt vorerst auf
Überfall und Schüsse im Landschaftspark? Polizei warnt vor Panikmache
Drei Jugendliche sollen am Montagabend im Landschaftspark in Unterhaching überfallen worden sein. In den sozialen Netzwerken kursieren Gerüchte um Schüsse, die gefallen …
Überfall und Schüsse im Landschaftspark? Polizei warnt vor Panikmache
Porschefahrer erwischt Autoknacker auf frischer Tat
Auf frischer Tat hat ein 59-Jähriger in Höhenkirchen-Siegertsbrunn einen Autoknacker erwischt, der gerade seinen Porsche stehlen wollte. Die Polizei konnte den Autodieb …
Porschefahrer erwischt Autoknacker auf frischer Tat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion