+
Vorsicht Maibaum: Der Baum aus einem Waldstück bei Brunnthal lagert in der Schweiger-Halle in Dirnismaning. 

Neuer Maibaum für Garching

Der König der Maibaumdiebe wartet schon

  • schließen

Die Garchinger bekamen schon einmal einen Vorgeschmack auf den 1. Mai. Im Triumphzug wurde der künftige Maibaum durch die Universitätsstadt gefahren und von der Garchinger Blaskapelle begleitet. Bis zur Aufstellung wird der Baum nun aber erst einmal wochenlang aufgehübscht und in seinem Zwischenlager in Dirnismaning intensiv bewacht.

Garching– Der 37,70 Meter lange Stamm mit einem Gesamtgewicht von rund 3,5 Tonnen kommt aus einem Waldstück bei Brunnthal. Der Maibaum wurde über den Autobahnring A99 sicher nach Garching chauffiert. Angesichts des gewohnt stockenden Verkehrs bestand bei überschaubaren Geschwindigkeiten auch wenig Gefahr.

In diesem Jahr bekommt der Heimatverein tatkräftige Unterstützung durch den wieder belebten Burschenverein in Garching, die „Huababuam“, der in der Maibaumhalle auch gleich eine erste große Party schmiss.

Den Helfern von den Burschen und vom Heimatverein steht nun ein arbeitsreicher April bevor. Der Maibaum wird erst gehobelt und dann weißblau gestrichen. Zudem wird diesmal eine neue Tafel angebracht von der „Vielberth“-Gruppe, die mit dem Erfolgsprojekt „Business Campus“ einen großen Anteil am Garchinger Aufschwung der vergangenen Jahre hat. Die Tafel ersetzt die aufgelöste „Ödland Genossenschaft“ unter den 26 Tafeln am Baum.

Neben diesen Arbeiten sollten die Mitglieder des Heimatvereins und der Burschen bei der Bewachung keine Fehler machen. Das Schweiger-Anwesen in Dirnismaning gilt als nahezu uneinnehmbare Festung, aus der in der Vergangenheit noch nie ein Maibaum entwendet wurde. Genau das wiederum dürfte den König der Maibaumdiebe, den Burschenverein Ismaning, erst richtig motivieren. Bei der Ankunft des Baumes und der nächtlichen Party waren schon die ersten Spione vor Ort.

Hans Kastenmüller, der Vorsitzende des Garchinger Heimatvereins, hat aber wegen der Diebstahlgefahr keine schlaflosen Nächte: „Der Baum muss ja wieder so aus der Halle heraus, wie er da hineingekommen ist.“ Diebe bräuchten also einen besonders guten Plan, wenn ihr Coup gelingen soll. Außerdem ist der Hof rund um die Uhr bewacht. 

Das Maifest

mit Maibaum-Aufstellen beginnt am Montag, 1. Mai, um 11 Uhr auf dem Garchinger Maibaumplatz. Wenn der Baum dann im Stadtzentrum steht, gibt es erstmals einen Salut der Feldkirchener Böllerschützen und dann den traditionellen Bandltanz des Heimatvereins.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das verkannte Urlaubsparadies
Der Landkreis München ist Boomregion und Wirtschaftsmotor – aber Urlaubsziel? Das wird gerne übersehen, dabei haben hier allein im ersten Halbjahr 570 000 Menschen ihre …
Das verkannte Urlaubsparadies
Weniger Politik beim Keferloher Montag
Mehr Landwirtschaft, weniger Politik. Ganz wie früher auf den Viehmärkten soll es diesmal zugehen beim Keferloher Montag.
Weniger Politik beim Keferloher Montag
B11: Rollerfahrer prallt in Auto
Ein Rollerfahrer wollte sich am Dienstag in Hohenschäftlarn am Stau vorbeischlängeln. dabei stieß er allerdings mit einem abbiegenden Auto zusammen.
B11: Rollerfahrer prallt in Auto
Statt Vollbremsung aufs Gas 
Statt eine Notbremsung hinzulegen, ist ein Autofahrer aufs Gaspedal gerutscht am Stauende bei Baierbrunn.
Statt Vollbremsung aufs Gas 

Kommentare