Dicker qualm kommt aus der Lagerhalle, außen tummeln sich viele Einsatzkräfte der Feuerwehr.
+
Die Feuerwehr verhindert ein Übergreifen der Flammen auf den ganzen Lagerkomplex.

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Über 100 000 Euro Schaden bei Lagerhallen-Brand

  • Stefan Weinzierl
    vonStefan Weinzierl
    schließen

Bei einem Feuer in einer Lagerhalle im Garchinger Stadtteil Dirnismaning ist ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro entstanden.

Dirnismaning – Wie die Polizei berichtet, hatte ein Münchner (59) am Samstag gegen 11 Uhr bei Arbeiten an dem Gebäude den Brand bemerkt. Laut Christian Schweiger, Kommandant der Garchinger Feuerwehr, hat womöglich ein Gasherd das Feuer verursacht. Die Halle, in der unter anderem Kfz-Teile gelagert werden, ist in verschiedene Bereiche gegliedert. Das Feuer brach laut Schweiger in der Küche eines Büroabteils aus.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen Küche und Gang bereits in Vollbrand, die anderen Räume des Trakts waren völlig verraucht. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer aber schnell unter Kontrolle bringen und so verhindern, dass die Flammen auf den Rest des Gebäudes übergreifen. Brenzlig war die Situation laut Schweiger deshalb, weil in einer benachbarten Halle Gasflaschen lagern. Verletzt wurde niemand. Neben den Garchingern waren unter anderem auch Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hochbrück, Ismaning und der TU München im Einsatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare