+
Der Heimatverein Garching beim Festzug zur Bürgerwoche.

Straßenfest zur Bürgerwoche

Die heiligen drei Tage von Garching

  • schließen

Garching - Für alteingesessene Garchinger sind es eine Art heilige drei Tage: Das Straßenfest zur Bürgerwoche, das am Freitag beginnt. Es würde wahrscheinlich auch ganz ohne Programm funktionieren – doch mit Programm umso besser.

In Garching herrscht seit Jahren eine große Einwohner-Fluktuation. Wie der Bürgermeister bei den Bürgerversammlungen berichtet hat, zogen 2015 2027 Menschen neu in die Stadt, während 1959 abgewandert sind. Oder anders ausgedrückt: Mehr als zehn Prozent der Bevölkerung ist ausgetauscht worden – so wie schon in den Jahren davor. Trotz dieses stetigen Wechsels gibt es eine Gruppe alteingesessene Garchinger, und für sie beginnen an diesem Freitag gewissermaßen die heiligen drei Tage – oder kurz: das Straßenfest.

Abschluss der Bürgerwoche

Das Spektakel am Bürgerplatz ist nicht nur der Abschluss der Bürgerwoche und der mit Abstand beliebteste Programmpunkt im Feierkalender der Stadt. Sondern gerade für langjährige Garchinger kommt die Veranstaltung einem großen Familienfest gleich: Hier trifft man an jedem Stand bekannte Gesichter – auch solche, die inzwischen nicht mehr hier leben, aber extra fürs Straßenfest in die alte Heimat zurückkehren. 

Wahrscheinlich könnte die Stadt sogar ganz auf ein Programm verzichten – und die Menschen würden trotzdem in die Ortsmitte strömen. Doch so weit lässt es Kulturreferent Wolfgang Windisch natürlich nicht kommen. Er hat vielmehr wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt: Von den Veranstaltungen auf dem Kulturbrettl über die Garchinger Bauernbühne im Bürgerhaus („Das Miststück“, Freitag 19 Uhr, Samstag und Sonntag 16/17/18 Uhr) bis hin zu Straßenanimationen und einer Taekwondo-Show (Samstag und Sonntag, 17 Uhr). Und dann sind da noch der Kunsthandwerkermarkt, die Essensstände der Vereine, die Eisenbahn, das Freischach, das Tischtennisturnier, der Schießstand und und und. Los geht’s am Freitag um 18 Uhr und am Samstag um 13 Uhr, jeweils bis Mitternacht. Am Sonntag dauert das Straßenfest dann von 13 bis 22 Uhr.

Straßen gesperrt und Busse umgeleitet

Weil die Innenstadt an diesem Wochenende zur Partymeile wird, sind Teile der Telschow- und der Niels-Bohr-Straße für den Verkehr gesperrt; Busse werden umgeleitet. Dazu weist die Stadt darauf hin, dass die Tiefgaragen am Rathaus wegen der laufenden Bauarbeiten nicht genutzt werden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baurecht bricht Baumschutz: 40 Buchen gefällt
Was der Laubholzbockkäfer nicht vernichtet hat, das erledigt die Gemeinde jetzt selbst. So kommt bei manchen Anwohnern die jüngste Baumfällaktion an, der 40 gesunde …
Baurecht bricht Baumschutz: 40 Buchen gefällt
Klosterstraße muss für alle offen bleiben
Bald beginnt wieder die Motorrad-Saison. Eine Zeit, die sich die Anwohner der Klosterstraße rot im Kalender angestrichen haben. Denn besonders über die Sommermonate …
Klosterstraße muss für alle offen bleiben
Wiese fängt Feuer
Radfahrern sei Dank: Sie haben am Montagnachmittag den Brand auf einer Wiese entdeckt - und weit Schlimmeres verhindert.
Wiese fängt Feuer
Deisenhofner Fasching fällt aus
Tristes Regenwetter statt bunter Kostüme: Auf das Faschingstreiben am Hubertusplatz am Dienstag müssen die Narren in Deisenhofen in diesem Jahr verzichten.
Deisenhofner Fasching fällt aus

Kommentare