+
Bei den Herbsttagen 2014 war auch ein Bettenhaus vertreten.

Am 10. und 11. September

Herbsttage im Herzen der Stadt Garching

  • schließen

Garching – Garching wächst und wächst – allein in den vergangenen zehn Jahren um etwa 2000 Einwohner. Die Zahl der Neubürger freilich übersteigt diese Zahl um ein Vielfaches, denn: Die Bevölkerung in Garching unterliegt einer immensen Fluktuation. Allein im vergangenen Jahr zogen 1959 Menschen aus der Stadt weg; demgegenüber zählte man 2027 Neubürger.

Gerade auch an sie sollen sich die Garchinger Herbsttage wenden, die am Wochenende zum sechsten Mal im Bürgerhaus und auf dem Bürgerplatz stattfinden. „Wir wollen den Menschen zeigen, wie groß und vielfältig das Gewerbeangebot hier im Ort ist“, sagt Salvatore Disanto, Vorsitzender des Gewerbeverbands, der hinter der Veranstaltung steht. Überdies soll die Gewerbeschau den Garchingern „unser großes Plus“ vor Augen führen, wie Disanto das nennt: „Den Servicegedanken und die individuelle Beratung. Das bekommt man nicht im Internet.“

80 Betriebe und Organisationen machen mit

Wobei die Herbsttage eigentlich erst 2017 hätten stattfinden sollen; dafür hatte sich eine Mehrheit der Aussteller nach der jüngsten Auflage 2014 ausgesprochen. Doch dann kam die geplante Sanierung des Bürgerhauses dazwischen, und so entschied der Gewerbeverband, ein letztes Mal beim zweijährigen Rhythmus zu bleiben.

Auch heuer zeigen etwa 80 Betriebe und Organisationen ihr Angebot im Bürgerhaus und auf den Freiflächen rund um den Kugelbrunnen; erwartet werden laut Disanto mehr als 10 000 Besucher. Los geht’s am Samstag, 10. September, um 11 Uhr mit der Eröffnung; in der Folge gibt es ein buntes Programm – von Modenschau über Segway-Parcours bis zum Tauch-Schnupperkurs. Erstmals ausgeschenkt wird auch das Bier der Privatbrauerei „Garchinger Campus Bräu“, die Ende 2017 ins Galileo-Gebäude auf dem Forschungscampus einzieht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient
Der Oberhachinger Kirchplatz ist mit historisch-wertvollen Pflastersteinen und Granitplatten belegt. In den kommenden Jahren sollen sie herausgerissen und durch eine …
Pflaster hat vielleicht bald ausgedient

Kommentare