+
Neuer Anlauf: Norbert Fröhler (Mitte, 5.v.l.) kandidiert erneut als Bürgermeister in Garching. Er führt die Liste der Stadtratskandidaten der BfG an.

Mehr Lebensqualität und bezahlbaren Wohnraum

Kommunalwahl 2020: Norbert Fröhler (BfG) probiert’s nochmal

Die Bürger für Garching (BfG) schicken Norbert Fröhler als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen bei der Kommunalwahl 2020. Bei ihrer Stadtratsliste setzen sie auf einen „guten Mix“.

Garching – Zwölf Frauen und Männer im Reißverschlussprinzip, angeführt von Bürgermeisterkandidat Norbert Fröhler, stehen bei den Bürgern für Garching (BfG) auf der Liste für die Kommunalwahl im kommenden März 2020. „Ein guter Mix von Kandidaten aus allen Generationen von der Jüngsten mit 18 Jahren bis zum Ältesten mit 81“, bilanziert die Gruppierung in einer Pressemitteilung. Unter den Kandidaten sind zudem drei amtierende und vier ehemalige Stadträte sowie zehn Neulinge. Das sorge für Ausgewogenheit.

Rechtsanwalt Norbert Fröhler tritt erneut bei den Bürgern für Garching als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters an. Fröhler ist verheiratet, Vater von zwei Töchtern und ist in Garching zur Schule gegangen. Danach hat in München studiert und ist seit 1995 Rechtsanwalt in Garching.

Die BfG stehen laut Pressemitteilung „für mehr Lebensqualität in Garching“ und werden mit dem Garchingplan 2020+ demnächst ihr Wahlprogramm präsentieren. Schwerpunkte im Wahlkampf seien neuer, bezahlbarer Wohnraum – insbesondere die Förderung des Genossenschaftsbaus und Einheimischenmodells –, der Bau eines privat finanzierten Familien- und Sportbades sowie eine wesentliche Verbesserung der Verkehrssituation in Garching. Bürgermeisterkandidat Fröhler fordert zudem ein städtisches Förderprogramm beim Kauf von E-Bikes und Fahrrädern. So solle die Stadt nicht nur plakative Kampagnen wie das Stadtradeln unterstützen, sondern selbst Geld in die Hand nehmen und umweltfreundliche Mobilität seiner Bürger mit einem Zuschuss belohnen.

Die Stadtratskandidaten

1. Norbert Fröhler, 2. Simone Schmidt, 3. Harald Kirchner, 4. Petra Kuhn, 5. Josef Euringer, 6. Mareike Büker, 7. Roger Goetzendorff, 8. Isabel Fröhler, 9. Alfons Kraft, 10. Eva Maria Barth, 11. Erwin Mooseder, 12. Henrika Behler, 13. Armin Scholz, 14. Lisa Zollitsch, 15. Christoph Engelhardt, 16. Kathrin Liebert, 17. Sepp Koch, 18. Marion Bampi, 19. Franz Nikui, 20. Jutta Mooseder, 21. Karl Behler, 22. Irene Storch, 23. Karl-Peter Weber, 24. Maria Daum. Ersatzkandidaten: Hannsjörg Zeus und Erwin Schlett.


Im Überblick: Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten und Parteien im Landkreis München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz positiven Gutachtens: Döner-Laden soll schließen - Familienvater bangt um Existenz
Der Traum vom eigenen Dönerimbiss währt erst kurz, bevor er nun bitter platzen könnte: Weil ein Nachbar plötzlich klagt, droht den Betreibern des „Egeli 35“ in Ottobrunn …
Trotz positiven Gutachtens: Döner-Laden soll schließen - Familienvater bangt um Existenz
14-Jähriger läuft zwischen Autos über Straße - und wird frontal erfasst
Ein 14 Jahre alter Schüler aus Oberhaching ist am Samstag auf der Kybergstraße von einem Auto erfasst und verletzt worden.
14-Jähriger läuft zwischen Autos über Straße - und wird frontal erfasst
Mit Mühe: SPD Aying stellt Gemeinderatsliste auf 
Sechs Mitstreiter hat Bürgermeisterkandidat Erich Leiter zusammengetrommelt für die Gemeinderatsliste der SPD für Aying. 
Mit Mühe: SPD Aying stellt Gemeinderatsliste auf 
Bahn-Mitarbeiter hält Rucksack von Schwarzfahrer fest, dann eskaliert Fahrschein-Kontrolle
In einer S-Bahn Richtung München Hauptbahnhof ist am Donnerstag eine Fahrscheinkontrolle eskaliert. Ein 18-Jähriger rastete aus und griff den DB-Mitarbeiter an.
Bahn-Mitarbeiter hält Rucksack von Schwarzfahrer fest, dann eskaliert Fahrschein-Kontrolle

Kommentare