Ein Radschnellweg
+
Ein Radschnellweg

Der Kreis packt an

Radschnellweg bei Garching und Oberhaching: Jetzt soll es schnell gehen

  • vonAndreas Sachse
    schließen

Seit fünf Jahren drehen die Radschnellwege im Landkreis München eine Planungsschleife nach der anderen. Nun soll endlich asphaltiert werden. Der Kreistag ergreift die Initiative.

Landkreis – Der stockende Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis soll endlich vorangetrieben werden. Bei der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses für Bauen und Schulen rückte vor allem der seit Jahren geplante Radschnellweg im Münchner Norden in den Blickpunkt. Als wesentlicher Hemmschuh für eine schnelle Verwirklichung der Strecke von München nach Garching macht Landrat Christoph Göbel (CSU) den Umstand aus, das für die verschiedenen Teile der Strecke neben dem Landkreis auch die Landeshauptstadt, die Stadt Garching und das Staatliche Bauamt Freising verantwortlich sind. Der Landrat hofft nun schneller voranzukommen, wenn der Kreis auch die Baulast für Streckenabschnitte übernimmt, für die er eigentlich nicht verantwortlich ist. Dafür will er eine sogenannte Sonderbaulast übernehmen – für den Streckenabschnitt ab der Bundesstraße B 13 bis nach Garching. „Eine Sonderbaulast für den Landkreis zu schaffen, wäre Voraussetzung für eine Harmonisierung der Planungen“, so Göbel.

Der Kreis bezahlt - und wer zahlt, schafft an

Sonderbaulast bedeutet, dass der Kreis die Verantwortung für den Bau übernimmt – er bezahlt, und wer zahlt, schafft bekanntlich an. Damit mahlen nicht mehr mehrere Behördenmühlen parallel zu dem Projekt. Nach über fünf Jahren Planungsphase soll durch diese Verschlankung bald endlich die Asphaltiermaschine anrücken. Die Stadt Garching und die Fraktionen im Kreisbauausschuss wollen diesen Weg, der sich auch für andere Radschnellwege anbietet, mitgehen.

Süd-Trasse München-Oberhaching-Sauerlach schon im Sommer

Was Eigeninitiative bewirken kann, zeigt sich im Landkreis-Süden. Als das Projekt Radschnellwege endlose Planungsschleifen drehte, habe der Kreis begonnen, die Verbindung München–Oberhaching–Sauerlach in eigener Baulast zu konzipieren, erläuterte Göbel: „Das war ungleich unkomplizierter.“ Der erste Abschnitt der Südtrasse zwischen Geiselgasteig und Oberhaching ist bereits im Entstehen und soll noch im Sommer fertig werden.

Gegen Radschnellweg von Sauerlach nach München: Oberhachinger sammeln Unterschriften

Strecke nach Garching könnte viele Pendler interessieren

Auch im Norden soll es endlich vorangehen, findet auch Ismanings Bürgermeister Alexander Greulich (SPD). Schließlich sei gerade der Verbindung nach Garching das Potenzial besonders zügiger Umsetzung zuerkannt worden. Allein die Institute am Forschungsstandort Garching mit ihrem hohen Verkehrsaufkommen begründen in seinen Augen „drängenden Handlungsbedarf“. Greulich hofft auf mehr Unterstützung durch die Staatsregierung, allen voran in Person des früheren Verkehrsministers Joachim Herrmann und der aktuellen Ministerin Kerstin Schreyer (beide CSU).

Manöver könnte Zuschuss-Gelder kosten

Göbel wiederum hofft, dass nicht die staatlichen Zuschussrichtlinien dem Plan des Landkreises einen Strich durch die Rechnung machen. Mit bis zu 75 Prozent bezuschusst der Bund Planung und Bau des Radschnellwegs. Die jüngste Kostenschätzung für die Strecke stammt aus dem Jahr 2017 und liegt bei 34 bis 40 Millionen Euro. Doch der Mittelfluss aus Berlin könnte durch das Landkreis-Manöver mit der Sonderbaulast geringer als 75 Prozent ausfallen. Denn der Kreis München gehört zu den reichsten im ganzen Land – tritt er als Bauherr auf, könnte sich das negativ auf die Zuschüsse auswirken, so Göbel. Doch das nimmt der Kreis in Kauf. Hauptsache, es geht endlich vorwärts mit den Radschnellwegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Schaden als Beute
In der Nacht auf den 9. Juli sind Einbrecher in eine Bäckerei in Ottobrunn eingedrungen. Sie erbeuteten ein paar hundert Euro – haben aber Schaden im fünfstelligen …
Mehr Schaden als Beute
Wieder Brandstiftung im „Hotel Pazific“ Ottobrunn
Im Bereich der Empfangstheke und in der Lobby des „Hotel Pazific“ in Ottobrunn hat es am Donnerstagabend gebrannt; bereits zum dritten Mal seit Weihnachten. Das leer …
Wieder Brandstiftung im „Hotel Pazific“ Ottobrunn
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
Aktion in Haar: Mini-Rampen aus Lego machen auf Rollstuhl-Hindernisse aufmerksam
Für Rollstuhlfahrer sind selbst kleine Stufen ein Hindernis. Mit kunterbunten Lego-Rampen macht eine Haarerin nun auf dieses Problem aufmerksam. Eine Mitstreiterin hat …
Aktion in Haar: Mini-Rampen aus Lego machen auf Rollstuhl-Hindernisse aufmerksam

Kommentare