+
Mit Böfflamot nach Großmutters Art wollen Daniel Rieger, Geschäftsführer im Garchinger „Neuwirt (r.), und sein Küchenteam (hinten v.l.) Denis Kostic, Zoran Zemni und David Beetz überzeugen. In der Jury von „Mein Lokal, Dein Lokal“ sitzt unter anderem der Fernsehkoch Martin Baudrexel (l.).

"Mein Lokal, Dein Lokal" zu Gast im Garchinger "Neuwirt"

Omas Schmorbraten soll die Tester überzeugen

  • schließen

Garching - Kommt das beste Böfflamot im Münchner Umland aus Garching? Diese Frage wird heute Abend die TV-Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ beantworten. Als Kandidat mit dabei sind Daniel Rieger und sein Gasthof „Neuwirt“.

Heute, ab 17.55 Uhr, wird Daniel Riegers Gesicht über die Bildschirme der Republik flimmern – doch ausgerechnet er selbst kann sich nicht vor den Fernseher setzen. Der Grund: Gut zweieinhalb Stunden später wird in Fröttmaning das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen angepfiffen. Und für Daniel Rieger und sein Küchenteam im Garchinger Gasthof „Neuwirt“ bedeutet das: „Da herrscht bei uns Land unter. Deshalb werde ich kaum die Zeit haben, um auf den Fernseher zu schauen.“ Doch der 39-Jährige hat vorgesorgt: Er wird die Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ aufzeichnen und sie sich später in aller Ruhe ansehen. „Ich bin wirklich gespannt, was da rauskommt“, sagt Rieger, der noch nie im Fernsehen aufgetreten ist. „Auch wir wissen ja nicht, wie wir abgeschnitten haben.“ Zur Erklärung: Bei der Doku-Soap „Mein Lokal, Dein Lokal“, die auf dem Sender Kabel Eins läuft, treten mehrere Restaurants im Wettbewerb gegeneinander an. Diesmal sind es aus Markt Schwaben (Landkreis Ebersberg) das Wirtshaus im Oberbräu sowie das Brauhaus Schweiger – und der Garchinger „Neuwirt“. Sie alle wollen mit ihrer Version des Böfflamots punkten, einem bayerischen Traditionsgericht aus geschmortem Rindfleisch. Dessen Name stammt ursprünglich vom französischen „Boeuf à la mode“ ab und ist wohl mit Napoleon in den Freistaat gekommen, wo der Begriff dann kurzerhand bajuwarisiert wurde. „Viele junge Leute kennen das Gericht gar nicht mehr, aber wir haben es fest auf der Karte“, sagt Daniel Rieger, der das Böfflamot nach dem Rezept seiner Großmutter zubereitet. „Bei uns wird das von den Gästen sehr gut angenommen.“ Nun muss sein Schmorbraten nur noch die Tester bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ überzeugen: Neben TV-Koch Martin Baudrexel gehören dazu die Autorin Katja Mutschelknaus und die Foodbloggerin Bianca Murthy. Zudem statten anonyme Gastro-Kritiker den Restaurants einen Besuch mit der versteckten Kamera ab. „Ich weiß bis heute nicht, wer die Tester bei uns waren“, sagt Daniel Rieger. Sein Lokal sei von der Produktionsfirma angefragt worden, worauf sich die Garchinger mit einem Video bewarben – mit Erfolg. Daraufhin rückten an zwei Tagen die Fernsehkameras an. „Natürlich war ich etwas aufgeregt“, sagt der Küchenchef. „Schließlich durchleuchten die den kompletten Betrieb.“ Seit diesem Jahr ist Daniel Rieger Geschäftsführer im „Neuwirt“; das Lokal hat er von der Mutter übernommen. Der gelernte Koch und Hotelfachmann hat früher in der Sterneküche und auf der Aida gearbeitet, bevor er vor zehn Jahren mit seiner Frau Christine im Betrieb eingestiegen ist. Dort setzt er eine lange Tradition fort: Seit 112 Jahren ist der „Neuwirt“ im Besitz der Familie Rieger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radlfahrer fährt gegen Betonbrocken und verletzt sich
Weil Unbekannte Betonbrocken auf den Weg legten, hat sich ein Radlfahrer in Kirchheim verletzt.
Radlfahrer fährt gegen Betonbrocken und verletzt sich
Unbekannter bedroht Mädchen mit Messer
Auf dem Nachhauseweg von der Disco sind am frühen Sonntagmorgen gegen 3.05 Uhr zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen bedroht und bestohlen worden.
Unbekannter bedroht Mädchen mit Messer
Nach dem Zuckerfest ist vor dem Quali
Das Wohnhaus für minderjährige Geflüchtete in der Laufzorner Straße in Grünwald hat sich vor mehr als zwei Monaten mit Bewohnern gefüllt. Zeit für eine erste Bilanz.
Nach dem Zuckerfest ist vor dem Quali
Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren

Kommentare