+
Starkbierfest beim Garchinger Heimatverein: Der Saal ist ausverkauft. 

Starkbierfest Heimatverein Garching

Echinger Kraftprotze haben die Hosen an

  • schließen

Garching - Die starken Männer kamen – dem Fußball geschuldet – später, aber am Ende waren sie doch da. Beim traditionellen Starkbierfest des Heimatvereins Garching war der Saal des Neuwirts mit mehreren Hundert Gästen voll besetzt.

Auch diesmal war das Steinheben der Höhepunkt des Abends. Und am Ende hatten die Kraftprotze aus dem Nachbarort Eching die Hosen an. 16 junge Männer stellten sich dem Kampf gegen den 268 Kilo schweren Stein. Jeder hatte seinen Fanclub dabei, am Jubel des Publikums lag es nicht, dass am Ende nur vier Starter den Stein tatsächlich anheben konnten. 

Stärkste Mann des Abends war mit Christian Pelger ein Echinger. Der junge Mann aus dem Nachbarort hob den Stein stolze 31 Zentimeter an. Recht knapp dahinter mit 25 Zentimetern landete der doppelte Lokalmatador Stefan Kurzius. Er wohnt im Garchinger Ortsteil Hochbrück und arbeitet als Kellner beim Neuwirt. Hinter Kurzius folgte mit Christopher Riemensberger (20 Zentimeter Hebehöhe) ein weiterer Echinger. Das Starkbierfest des Heimatvereins ist in Garching ein Selbstläufer. Nur in kleinen Nuancen wich es diesmal vom traditionellen Ablauf ab: Durch das Fußballspiel Dortmund gegen Bayern kamen viele Gäste später, und der Auftritt der Kindergruppe des Heimatvereins musste wegen einer Krankheitswelle abgesagt werden. 

Die Gäste wurden von den Goaßlschnalzern Hinterskirchen auf den Traditionsabend eingestimmt. Die Garchinger lieben ihr Starkbierfest: Die allermeisten Gäste holten für diese bayerische Party wieder Lederhose oder Dirndl aus dem Schrank.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Manfred Kick wurde über Nacht zum gefeierten Helden, nachdem er mit seinem Auto ein führerloses Fahrzeug auf der Autobahn ausbremste und so einem Mann das Leben rettete. …
Nach Heldentat: Tesla-Fahrer meldet sich auf Facebook zu Wort
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
Eine Geldstrafe wird für die 18-jährige Pullacherin nicht fällig, die im Mai 2016 mit einem Tesla-Sportwagen einen schweren Unfall verursacht hat. Sie kommt mit …
Tesla-Raserin zu Sozialarbeit verurteilt
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Das Blasorchester Ismaning hat Jubiläums-Torschütze Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen den Marsch geblasen. Live im Studio von Sport 1.
50.000 Bundesligator: Ismaninger blasen Schützen den Marsch
Angst vor schärferen Waffengesetzen
Im September ist Bundestagswahl. Und die zumindest der Bayerische Jagdverband hofft nicht auf einen Regierungswechsel. Denn dann, so fürchten die Mitglieder, könnten die …
Angst vor schärferen Waffengesetzen

Kommentare