+
Starkbierfest beim Garchinger Heimatverein: Der Saal ist ausverkauft. 

Starkbierfest Heimatverein Garching

Echinger Kraftprotze haben die Hosen an

  • schließen

Garching - Die starken Männer kamen – dem Fußball geschuldet – später, aber am Ende waren sie doch da. Beim traditionellen Starkbierfest des Heimatvereins Garching war der Saal des Neuwirts mit mehreren Hundert Gästen voll besetzt.

Auch diesmal war das Steinheben der Höhepunkt des Abends. Und am Ende hatten die Kraftprotze aus dem Nachbarort Eching die Hosen an. 16 junge Männer stellten sich dem Kampf gegen den 268 Kilo schweren Stein. Jeder hatte seinen Fanclub dabei, am Jubel des Publikums lag es nicht, dass am Ende nur vier Starter den Stein tatsächlich anheben konnten. 

Stärkste Mann des Abends war mit Christian Pelger ein Echinger. Der junge Mann aus dem Nachbarort hob den Stein stolze 31 Zentimeter an. Recht knapp dahinter mit 25 Zentimetern landete der doppelte Lokalmatador Stefan Kurzius. Er wohnt im Garchinger Ortsteil Hochbrück und arbeitet als Kellner beim Neuwirt. Hinter Kurzius folgte mit Christopher Riemensberger (20 Zentimeter Hebehöhe) ein weiterer Echinger. Das Starkbierfest des Heimatvereins ist in Garching ein Selbstläufer. Nur in kleinen Nuancen wich es diesmal vom traditionellen Ablauf ab: Durch das Fußballspiel Dortmund gegen Bayern kamen viele Gäste später, und der Auftritt der Kindergruppe des Heimatvereins musste wegen einer Krankheitswelle abgesagt werden. 

Die Gäste wurden von den Goaßlschnalzern Hinterskirchen auf den Traditionsabend eingestimmt. Die Garchinger lieben ihr Starkbierfest: Die allermeisten Gäste holten für diese bayerische Party wieder Lederhose oder Dirndl aus dem Schrank.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vom Sturm zerstört: „Das war mal unser Wohnmobil“
Das Unwetter, das am Dienstag über den südlichen Landkreis hinweggefegt ist, hat teilweise viel Schaden angerichtet. Auch Irene (62) und Klaus Laubmeier (62) aus …
Vom Sturm zerstört: „Das war mal unser Wohnmobil“
Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Heftige Engpässe gibt‘s bei der Kinderbetreuung in Grasbrunn: Mindestens 35 Plätze fehlen. Lösungen sind schwierig zu finden.
Kinderbetreuung vor dem Kollaps
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Ein Unterstand für Jugendliche mit Sitz- und Liegemöglichkeiten im Unterhachinger Ortspark soll kommen. Die Anwohner sind allerdings nicht begeistert. 
Neuer Jugend-Treffpunkt: Anwohner fürchten Lärm
Hilfsmission auf hoher See
Auf eine spannende Reise begibt sich Andreas Sliwka am Mittwoch: Der Unterföhringer Arzt sticht an Bord des „Seefuchs“ in See - um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu …
Hilfsmission auf hoher See

Kommentare