Parkverstöße in Hochbrück

Trucker montieren Halteverbotsschilder einfach ab

  • schließen

Garching - Mit einem beidseitigen Halteverbot will die Stadt Garching die massive Beschädigung der Mallertshofer Straße in Hochbrück  verhindern. En einseitiges Verbot gibt es schon - doch Trucker montieren die Schilder einfach ab, klagt der Bürgermeister.

Mit der Verkehrssituation in der Mallertshofer Straße im Stadtteil Hochbrück wird sich der Garchinger Stadtrat beschäftigen müssen. Erst vor fünf Jahren habe man dort umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, sagte Manfred Kick (CSU) bei der jüngsten Sitzung des Gremiums. „Doch inzwischen ist der Gehweg dort schon wieder komplett niedergefahren“, berichtete Kick. Verantwortlich hierfür sind in erster Linie parkende Lastwagen, weshalb der CSU-Stadtrat nun ein beidseitiges Halteverbot entlang der Mallertshofer Straße beantragt hat.

Über seinen Vorstoß werde der zuständige Ausschuss alsbald entscheiden, kündigte Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD) an. Er erklärte den erstaunten Stadträten: „Wir haben auf der einen Straßenseite schon ein absolutes Halteverbot. Aber dort werden die Schilder immer wieder entfernt – von Lkw-Fahrern, die dort parken.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Garching wirkt wie ein Magnet auf Hightech-Firmen.  
Siemens, SAP und Oerlikon gehen nach Garching
Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt – zumindest rund um die sensiblen …
Nackt-Schwitzen tabu: Saunagänger sind sauer
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Frontal ist am Freitag ein Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt in Haar mit einem Auto kollidiert. 
Unfall im Einsatz: Streifenwagen kollidiert mit Auto
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer
Schock für die Anwohner: Ein Edeka, der für viele Bürger wichtig war, schließt Ende April. Der Bürgermeister zeigt sich alles andere als erfreut.
Schwerer Schlag: Edeka schließt - Bürgermeister sauer

Kommentare