In Schlangenlinien über die B13

Unfallflucht in Schlangenlinien

Garching - Eine 52-jährige Neufahrnerin ist laut Polizei Freitagnacht  nach einer Unfallflucht in Milbertshofen  sturzbetrunken  in Schlangenlinien bis Dirnismaning gefahren.

Laut Polizei fiel sie auf, weil sie in der Heidemannstraße um 23 Uhr vor einer roten Ampel rückwärts auf das Auto einer hinter ihr wartenden Garchingerin (22) rollte. Als die Ampel auf Grün umschaltete, fuhr die 52-Jährige aber einfach weiter, und lenkte ihren Renault über die B13 in Schlangenlinien in Richtung Garching. Dabei fuhr sie über mehrere Gehwege, bis die Beamten sie in Dirnismaning kontrollierten und mit einem Blutalkoholwert von 1,6 Promille aus dem Verkehr zogen. Die 52-Jährige erwartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht und ein längeres Fahrverbot, meldet die Polizei. mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biber-Biotope sind umstritten
In Unterföhring sollen die Biber geschützt werden und in zwei Biotopen in Ruhe leben können, abgetrennt von Spaziergängern sowie Badegästen. Im Bieber-geplagten Ismaning …
Biber-Biotope sind umstritten
Medaille für Regine Zille
Sie selbst ist hörgeschädigt und hat ein Leben lang mit ihrem Handicap gekämpft. Und doch hat Regine Zille aus Garching Kraft genug, um auch für andere Hörgeschädigte da …
Medaille für Regine Zille
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Taufkirchen will fahrradfreundlicher werden. Nun wird ein professionelles Radwege-Konzept erstellt. Doch für neine große Lösung gibt‘s Hindernisse-
Profi-Konzept für radfreundliches Taufkirchen
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  
Das Naturbad Furth wird bei Facebook scharf angegriffen. Einem Bademeister wird „sexuelle Belästigung“ eines dreijährigen Kindes vorgeworfen. Die genauen Hintergründe …
Schwere Vorwürfe gegen Bademeister: Sexueller Vorfall oder Rufmord?  

Kommentare