+
Krokodile auf auf schweren Maschinen: Die Garchinger Harley-Freunde (v.l.) Hans Schuster, Bernhard Pintaric, Sami Botlo, Uwe Ehrecke sowie Marius Burlacu und Michael Gruber fahren seit 20 Jahren gemeinsam Touren.

Bei der Feier ist viel geboten

Garchinger Biker feiern 20-Jähriges - doch Jubiläum wird von großer Sorge überschattet

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Die Biker von den Crocodiles Garching feiern ihr 20-Jähriges. Doch die Harley-Fans treibt eine große Sorge um. Von der wollen sie sich das Jubiläum aber nicht versauen lassen.

Garching – Freilebende Krokodile können bis zu 70 Jahre alt werden. Mit ihren 20 Jahren sind die Crocodiles Garching also gerade erst dem Kindesalter entsprungen. Diesen Geburtstag feiern die Harley-Freunde mit einem großen Fest, doch die ungewisse Zukunft trübt die Stimmung.

Der Motorrad-Verein, der kein eingetragener Verein ist, ist eigentlich seit der Gründung 1999 an der Ingolstädter Landstraße 100 beheimatet. Zunächst in Containern, die die Mitglieder um einen selbstgebauten Saloon erweitert haben. Seit 2011 ist das Klubhaus in einem ehemaligen Labor gegenüber. Auch das Gebäude haben die Crocodiles mit viel Herzblut in eine stilechte Biker-Bar verwandelt. „Da steckt von jedem was drin“, sagt Präsident Uwe Ehrecke. Doch jetzt stehen die zwölf Mitglieder – die mit einem Durchschnittsalter von 50 Jahren schon eher Krokodilen gleichen – vor der Frage, wie es weitergeht. Denn zum Jahresende läuft der Mietvertrag aus.

Crocodiles Garching: „Es gibt Zeichen, dass es nicht weitergeht“

So weit keine ungewohnte Situation, erklärt Ehrecke: „Der Vertrag war immer auf zwei, drei Jahre befristet.“ Über die Fortsetzung sei man vom Vermieter stets kurzfristig informiert worden. „Aber dieses Mal gibt es Zeichen, dass es nicht weitergeht. Die Antworten sind vielsagend nichtssagend.“

Der Verlust des Vereinsheims ausgerechnet zum 20. Geburtstag? Ein Gedanke, den die Harley-Freunde nicht zulassen wollen, der aber immer präsenter wird. „Wir stehen im leeren Raum“, sagt Ehrecke. Deshalb habe man bei der Stadt angefragt, ob der Verein vielleicht in den alten Lokschuppen am See ziehen könnte. Bislang habe man nur vertröstende Antworten erhalten. Wobei das Gebäude vermutlich nicht ideal wäre. Die Crocodiles müssten es wohl in Eigenregie herrichten, wie sie es beim Vereinsheim bereits getan haben.

Crocodiles Garching erwarten 150 Besucher beim Jubiläum

Doch jetzt werden die Sorgen erst einmal beiseite gewischt, denn mit schlechten Gedanken feiert es sich bekanntlich nicht gut. Und die Stimmung beim Jubiläum lassen sich die Harley-Freunde nicht verderben. „Wir sind stolz auf 20 Jahre und freuen uns auf das Fest“, gibt Ehrecke die Richtung für Samstag (Programm unten) vor. Rund 150 Besucher erhoffen sich die Crocodiles.

Mit dem Höhepunkt des Jahres, für den sogar befreundete Klubs aus Slowenien und Italien anreisen, ist es noch nicht vorbei. Im Juli warten noch traditionell das Straßenfest – mit Live-Musik an drei Abenden – und der Mofacup in Ismaning, bei dem die Crocodiles regelmäßig Vierter werden und endlich aufs Stockerl wollen. Im September folgt die Bayernrundfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren: Weil Uran nicht geliefert wird, steht Forschungsreaktor still: Das sind die Konsequenzen

Erst dann wollen die Garchinger Harley-Freunde den traurigen Gedanken zulassen, dass sie ihr Vereinsheim tatsächlich verlieren könnten. Das monatliche Treffen wird freilich auch ohne eine eigene Bleibe stattfinden – in einer Wirtschaft. „Aber das will ja keiner“, sagt Uwe Ehrecke. Er hofft, dass sich zum Geburtstag eine andere Lösung findet.

Lesen Sie auch: Unsere Serie: Die coolsten Arbeitsplätze im Landkreis - jeden Tag stellen wir einen vor

Das Programm:

Zur Jubiläumsfeier am Samstag, 29. Juni, haben sich die Crocodiles einiges ausgedacht: Los geht’s um 16 Uhr mit einem „Biker Walking Soccer Turnier“, Kleinfeldfußball mit zwei Voraussetzungen: Die Spieler müssen 50 Jahre alt sein und/oder mindestens 100 Kilogramm wiegen, außerdem wird nur im Gehen gespielt, Sprints sind verboten. Um 18 Uhr beginnt die Party, ab 19.30 Uhr spielt die Band „Art & Years“. Die Rocker aus Brannenburg (Kreis Rosenheim) – früher bekannt als „Die Gruftis“ – haben schon einmal bei den Crocodiles gespielt, seitdem ist der Kontakt nie abgerissen. Laut Präsident Uwe Ehrecke spielen sie „sensationell“. Um vor Wettereskapaden gewappnet zu sein, haben die Crocodiles eine Halle auf dem Gelände der Ingolstädter Landstraße 100 gemietet´.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare