Winterkonzert des Garchinger Sinfonieorchesters

Garching - Das Garchinger Sinfonieorchester spielt erstmals unter der Leitung des Pianisten Aris Alexander Blettenberg (21), bei einem Winterkonzert am Donnerstag, 28. Januar, um 20 Uhr im Bürgerhaus Garching.

Auf dem Programm stehen von Ottorino Respighi „Campanae Parisienses“ aus Antiche Danze Suite Nr. 2 III, die Sinfonie Nr. 8, G-Dur, von Antonín Dvorzák, sowie: das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 27 B-Dur, KV 595 von W. A. Mozart. Aris Alexander Blettenberg wird als Solist dieses Konzert vom Klavier aus dirigieren. Karten gibt es über Sylvia Bauer, unter Tel. 089/961 42 65 oder über www.garchinger-sinfonieorchester.de.

Aris Alexander Blettenberg ist Pianist, Komponist und Dirigent. Er wuchs als Sohn deutsch-griechischer Eltern in Mülheim an der Ruhr auf, wo er im Alter von sieben Jahren seinen ersten Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule erhielt. Mittlerweile studiert er Klavier bei Antti Siirala und Dirigieren bei Bruno Weil an der Hochschule für Musik und Theater München. 2012 verlieh ihm seine Heimatstadt Mülheim an der Ruhr den Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft.

1985 gegründet, vereint das Garchinger Sinfonieorchester am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik derzeit 70 musizierfreudige Studenten, Mitarbeiter der Garchinger Forschungsinstitute sowie Mitspieler aus dem nördlichen Umland Münchens. Jährlich erarbeiten sie mit dem Dirigenten zwei Konzertprogramme. gü

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz an der S1 - Strecke der S-Bahn gesperrt
Die Feuerwehr ist am Samstagabend an den Gleisen der S1 zwischen Oberschleißheim und Lohhof im Einsatz, aus Sicherheitsgründen wurde die S-Bahn-Strecke gesperrt. 
Feuerwehreinsatz an der S1 - Strecke der S-Bahn gesperrt
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft

Kommentare