Erstes gemeinsames Konzert

Garchinger Sinfonieorchester: Dirigent (21) sitzt am Klavier

Garching – Das Garchinger Sinfonieorchester spielt am Donnerstag, 28. November, erstmals unter der Leitung des Pianisten Aris Alexander Blettenberg (21). Der junge Mann wird dieses Konzert als Solist vom Klavier aus dirigieren.

Das Winterkonzert beginnt um 20 Uhr im Bürgerhaus Garching. Auf dem Programm stehen Werke von Respighi, Dvorák und Mozart. Karten gibt es über Sylvia Bauer, Tel. 089/961 42 65, oder online über www.garchinger-sinfonieorchester.de.

Aris Alexander Blettenberg wuchs als Sohn deutsch-griechischer Eltern in Mülheim an der Ruhr auf, wo er im Alter von sieben Jahren seinen ersten Klavierunterricht erhielt. Mittlerweile studiert er Klavier bei Antti Siirala und Dirigieren bei Bruno Weil an der Hochschule für Musik und Theater München. Weitere künstlerische Impulse erhält er durch Andreas Groethuysen und Julia Fischer.

Das Sinfonieorchester am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik vereint derzeit 70 musizierfreudige Studenten und Studentinnen, Mitarbeiter der Garchinger Forschungsinstitute sowie Mitspieler aus dem nördlichen Umland Münchens.mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Morscher Maibaum muss weg
Trauriges Ende für den Hochbrücker Maibaum: Er muss am Samstag – viel früher als geplant – gefällt werden. Ein Pilz hat ihn befallen. Das stellt die Feuerwehr vor …
Morscher Maibaum muss weg
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Stau, Stau und nochmal Stau: Drei Jahre dauert die Großbaustelle am Ostkreuz. Nun werden einige Fahrbahnen dort zusätzlich mehrere Nächte gesperrt.
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt
20 000 Euro hat ein Brunnthaler verursacht, der auf der Rosenheimer Landstraße in Taufkirchen auf einen Kleintransporter aufgefahren ist.
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt
Feuerwehr braucht zu lange
13 Minuten brauchen die Retter aus Haar bis Gronsdorf - zu lange im Notfall. Darum gibt‘s nun eine Art zweite Wache.
Feuerwehr braucht zu lange

Kommentare