Garchingerin nach Einbruch unter Schock

- Garching (gü) - Während eine 61-jährige Garchingerin mit ihrem Mann bei der Tochter im Haus gegenüber beim Abendessen saß, haben Einbrecher das Eigenheim des Ehepaars in der Danziger Straße durchwühlt, Schmuck, Videokamera, Fotoapparat und weitere Wertgegenstände erbeutet. Der Schaden - an die 15 000 Euro - ist das eine, noch schwerer wiegt der Schock über diesen brutalen Eingriff in die Privatsphäre, die Verunsicherung. <BR>

Die Tat liegt bereits sechs Tage zurück, doch die Opfer haben sie längst nicht verarbeitet. "Wenn ich ins Schlafzimmer hochgehe, sehe ich immer noch den Verhau vor mir, die ausgeleerten Schubladen, die durchwühlten Zimmer", sagt die 61-Jährige. "Wenn ich bloß daran denke, bekomme ich wieder Magenweh."<BR><BR>Sie appelliert an alle Haushalte, ob in Garching oder sonstwo, ein Auge auf verdächtige Gestalten in der Nachbarschaft zu haben, notfalls die Polizei zu verständigen. "Jeder sollte wachsam sein, einer auf den anderen schauen", sagt die Garchingerin.<P>"Unbegreiflich dreist" seien die Täter vorgegangen. Während sie an diesem Mittwoch, 15. Dezember, mit ihrem Mann bei der Tochter saß, zwischen 19 und 21.45 Uhr, haben die Einbrecher das Küchenfenster aufgehebelt, das gut einsehbar ist von der Straße, das Reihenhaus durchsucht und durch die Terrassentür wieder verlassen. Die 61-Jährige will sich gar nicht ausmalen was passiert wäre, wenn sie schnell über die Straße nach Hause gegangen wäre und die Täter gestört hätte.<P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare